Mozilla arbeitet angeblich an einem Streaming-Stick mit Firefox OS – Konkurrenz zu Chromecast

21 Juni 2014 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Laut GigaOm arbeitet Mozilla derzeit an einem Streaming-Stick mit Firefox OS, mit dem sich die Firma den Weg ins Wohnzimmer bahnen möchte. Das Ganze kann man wohl in etwas mit Googles Chromecast und dem Roku Stick vergleichen.

Für den Streaming-Stick mit Firefox OS gibt es bisher allerdings weder einen Namen noch ein Veröffentlichungs-Datum. Allerdings soll das Gerät recht offen sein und Entwickler hätten einfachen Zugang darauf, um die Möglichkeiten auszureizen.

Angeblich ist der Streaming-Stick mit Firefox OS schon länger in der Entwicklung. Es werden allerdings immer noch Änderungen vollzogen. Darauf wird auch im Video hingewiesen, in dem der Name (Brand) in der MItte auf Wunsch verpixelt wurde. Was dort zu sehen gewesen wäre, erscheint nicht im endgültigen Produkt und außerdem habe man dort einen Link gesehen, der nicht mehr funktioniert. Wir sprechen im Moment also über ein namenloses Gerät, das kein Veröffentlichungs-Datum hat und keiner genau weiß, was es macht … es geht doch nichts über klare und handfeste Fakten … :)

Mozillas Streaming-Stick mit Firefox OS

Mozillas Streaming-Stick mit Firefox OS

Das Gerät soll sehr ähnlich zu Google Chromcast funktionieren. Man kann Medien vom Smartphone oder dem Browser auf den Fernseher übertragen. Weiterhin soll Mozillas Streaming-Stick mit Firefox OS mit existierenden Chromcast-Apps funktionieren (zumindest mit einigen).

Der Fokus liegt laut GigaOm auf Offenheit. Entwickler sollen Apps für multiple Plattformen erschaffen können. Dazu gehören neben Android-Geräten auch Windows Phone und Amazons Fire Phone.

Unklar ist hingegen, inwieweit Mozilla in der Hardware-Entwicklung des Streaming-Sticks mit Firefox OS involviert ist. In einer offiziellen Aussage hat ein Sprecher gesagt: “Firefox OS ist für jede Firma eine offene Plattform und jeder kann daraus ohne Einschränkungen machen, was er möchte. Somit können Unternehmen mit verschiedenen Form-Faktoren experimentieren und darauf Firefox OS laufen lassen.”

Die Schlacht um das Wohnzimmer ist also in vollem Gange und Mozilla scheint sich nicht zu scheuen, Google die Stirn zu bieten. Einfach wird das natürlich nicht. Auf der anderen Seite haben Firmen natürlich Vorteile, wenn sie sich nicht von Google abhängig machen. Mozilla kann auch schon Erfolge verbuchen. Man hat auf der CES eine Partnerschaft mit Panasonic angekündigt. Firefox OS soll dabei in kommenden Generationen von Fernsehern (oder sagt man nun Smart TVs?) ausgeliefert werden.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Mozilla arbeitet angeblich an einem Streaming-Stick mit Firefox OS – Konkurrenz zu Chromecast”

  1. […] arbeitet angeblich an einem Streaming-Stick mit Firefox OS – Konkurrenz zu Chromecast Zum Original Blog […]

Antworten