Generalüberholte HP-Notebooks mit Kubuntu 14.04 für 140 Euro

19 Juni 2014 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Die HP-Notebooks (Hewlett Packard) mit Kubuntu 14.04 LTS “Trusty Tahr” sind nicht die modernsten Modelle, aber der Preis ist attraktiv. Es gibt ein HP Compaq 6510b Business Laptop für 140 Euro und ein HP ProBook 6550b Laptop Ubuntu für 300 Euro. Allerdings ist der Laden in Irland und es steht da, dass man sich die Rechner auch schicken lassen kann. Ob die allerdings nach Deutschland liefern, weiß ich nicht. Weiterhin könnte die Tastatur-Beschriftung ein kleines Problem sein. Dennoch ist das eine Idee, die vielleicht in Deutschland auch funktioniert?

HP-Notebook mit Kubuntu

HP-Notebook mit Kubuntu

HP Compaq 6510b Business Notebook mit Kubuntu 14.04

Wie gesagt kann man für den Preis nicht den Super-Rechner verlangen, aber so schlecht ist die Kiste nun auch wieder nicht. Für normale Anwender und Home-Computer reicht die Hardware aus:

  • Prozessor: Intel Core 2 Duo T7300 (2.00 GHz, 4 MByte L2 Cache, 800 MHz FSB)
  • Chipsatz: Mobile Intel GM965
  • Grafikkarte:Intel GMA X3100
  • Bildschirm:14.1″ WXGA Anti-Glare (Auflösung: 1280 x 800)
  • Externer Bildschirm: VGA bis zu 2048 x 1536
  • Arbeitsspeicher: 3 GByte DDR2 SDRAM (667 MHz)
  • Netzwerk / Kommunikation: Broadcom NetLink Gigabit Ethernet Controller (10/100/1000 NIC) + 56K V.92 Modem
  • WLAN: Intel WiFi Link 4965AGN (802.11 a, b, g und draft-n)
  • Kartenleser: SD, HS-SD, MMC, HS-MMC, Memory Stick Duo
  • Festplatte: 80 GByte 5400 rpm SMART SATA
  • DVD+/-RW SuperMulti DL Drive
  • Webcam

HP ProBook 6550b Notebook Ubuntu

Der Rechner für 300 Euro ist natürlich etwas besser ausgestattet:

  • Processor: Intel Core i5-450M Processor (2.40 GHz, 35W, 3 MByte L3 cache)
  • Chipsatz: Mobile Intel QM57 Express Chipset
  • Grafikkarte: ATI Mobility Radeon HD 540v mit 512 MByte dediziertem Speicher
  • Bildschirm: 15.6″ LED HD+ WVA Anti-Glare (Auflösung: 1600 x 900)
  • Externer Bildschirm: DisplayPort++ mit Unterstützung für 2560 x 1600 und Full HD (1920 x 1080)
  • Arbeitsspeicher: 4 GByte DDR3 PC3-10600 SDRAM (1333 MHz) – bis 8 GByte aufrüstbar
  • Netzwerk / Kommunikation:Integrated Intel 82577LM Gigabit Network Connection + 56K V.92 modem
  • WLAN: Broadcom 4313GN 802.11 b/g/n WiFi Adapter
  • Kartenleser: SD, HS-SD, MMC, HS-MMC, Memory Stick Duo
  • Festplatte: 320 GByte 7200 rpm SMART SATA II
  • DVD+/-RW SuperMulti DL LightScribe Drive
  • Webcam: 2 MP

Der zweite und etwas teurere Rechner reicht für die meisten Anwender wohl mehr als aus. Mit der Grafikkarte sollten sogar eine ganze Reihe an Steam-Spielen laufen. In Sachen Festplatte könnte man sich überlegen, ob man diese nicht durch eine SSD ersetzt.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Generalüberholte HP-Notebooks mit Kubuntu 14.04 für 140 Euro”

  1. maltris sagt:

    Preislich ganz ok.

    Dennoch empfehle ich, wenn du was robustes suchst, ThinkPads. Das T61 bekommt man im gleichen Prissegment bei gleicher oder bisschen mehr Leistung und besserer Robustizität.

    Englische Tastatur fetzt, habe ich auch. Wirst dich dran gewöhnen. Nur Umlaute und Eszett werden schwierig, das habe ich mit xmodmap gelöst, Capslock deaktiviert und die Umlaute und das Eszett darauf gelegt.

    Grüße

Antworten