Suchmaschine DuckDuckGo mit Bildersuche (Beta)

8 Mai 2014 11 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Laut eigenen Angaben ist die Nutzer-Basis der Suchmaschine, die nicht verfolgt, DuckDuckGo im letzte Jahr ziemlich gewachsen. Kein Wunder nach den Enthüllungen von Snowden oder einfach der Tatsache, dass die Anwender nicht überall überwacht werden wollen.

Man hat viel Feedback von der Anwendern bekommen und sich das auch zu Herzen genommen. Das Ergebnis kann man derzeit in einer Art Beta-Version begutachten: https://next.duckduckgo.com/

Man hat den Fokus auf intelligentere Antworten gelegt und auch das Aussehen umgestaltet. Weiterhin gibt es viele neue Funktionen. Darunter befinden sich auch eine Bilder-Suche, automatische Vorschläge, Orte und so weiter. Die Privatsphäre leidet darunter, wie bei DuckDuckGo gewohnt, nicht.

Die Entwickler kämpfen aber noch mit einigen Problemen in der Beta-Verson von DuckDuckGo. Es funktionieren noch nicht alle Einstellungen und einige der Suchergebnisse hakeln noch ein wenig. Mit Internet Exploder 8 kann man die Seite benutzen, aber es gibt noch diverse Ecken und Kanten. Das Problem wäre einfach zu lösen, indem man einen vernünftigen Browser wie Mozilla Firefox oder Google Chrome / Chromium einsetzt.

In den kommenden Monaten soll die Beta-Version die derzeitige DuckDuckGo-Variante ersetzen. In Sachen Zeitablauf kommt es ein bisschen auf die Nutzer-Basis mit an – man braucht Feedback. Unten rechts befindet sich deswegen eine Schlatfläche „Give Feedback“. Wer also mithelfen möchte …

DuckDuckGo mit Bildersuche

DuckDuckGo mit Bildersuche

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

11 Kommentare zu “Suchmaschine DuckDuckGo mit Bildersuche (Beta)”

  1. tux. sagt:

    "Intelligentere Antworten"? Die direkte Anbindung an PHP-Dokumentation und Stack Overflow erschien mir bisher schon intelligent genug. Wie soll das ohne Tracking "noch besser" werden? - Na, mal sehen. 😉

  2. tux. sagt:

    (Und nein, die NSA-Trackingwanze Chrome ist sicher kein "vernünftiger Browser".)

    • jdo sagt:

      Dass Google Daten für eigene Zwecke sammelt, ist unbestritten. Chrome aber als NSA-Wanze zu bezeichnen, ist einfach paranoide Hetze. Google ist ganz vorne mit dabei, gegen die NSA-Spionage mit vorzugehen.

      Dennoch habe ich den Beitrag um Chromium erweitert.

      • tux. sagt:

        Paranoide Hetze. Jaha! heise, das Hetzblatt!

        Stimmt, wird schon nichts dran sein an den Gerüchten. Google sagt, ist nicht so, also ist es nicht so. Aber immer schön vom "Internet Exploder" reden, man will ja sein Feindbild aus den 90ern nicht zerstören.

        Wach' endlich auf.

        • jdo sagt:

          Nicht Heise -> Al Jazeera ...

          Das Sommerloch ist nahe ... man habe die beiden Sätze an E-Mails ein Jahr vor "Snowdens Enthüllungen" bekommen ... fragt sich nur, warum sie dann so lange die Klappe gehalten haben.

          Ich habe in meinem Leben schon viele Al Jazeera News gesehen (in Ägypten schaut man eben BBC oder Al Jazeera - CNN ist unerträglich) und vieles davon war gut bis sehr gut. Aber das sind mit Sicherheit auch keine Weisenknaben, wenn es mal um "Sensationen" geht. Dass sich Geheimdienste mit den Tech-Giganten gut stellen wollen und deren Rat suchen und sogar um Zusammenarbeit bitten - WOW - wer hätte das gedacht. Dass eine Zusammenarbeit bezüglich Ausspionieren von Privatleuten stattgefunden hat, ist überhaupt nicht bewiesen. In dubio pro reo - deswegen ist das im Moment paranoide Hetze.

          Die Presse legt es sich gerne so zurecht, dass es Klicks produziert! - wach endlich auf!

          • tux. sagt:

            "Die NSA liest unsere Mails" war auch mal "paranoide Hetze", so 2012. (Dafür muss sie übrigens an den Server ran, aber das ist natürlich unmöglich, Google tut so was ja nicht.)

            Was genau soll deine Hetze gegen den Internet Explorer bezwecken? Das würde mich wirklich interessieren.

          • jdo sagt:

            Dennoch ist es derzeit eine reine Unterstellung. Es ist lediglich bewiesen, dass sich NSA- und Google-Führung unterhalten haben. Leute wie Du erinnern mich immer wieder an "Leben des Brian": "Was haben die Römer jemals ..."

            "Internet Exploder 8"!!!

            Mich wundert, dass sich die Entwickler von DuckDuckGo überhaupt damit noch plagen.

          • tux. sagt:

            Was hat die NSA denn jemals für dich getan? - Es ist nicht bewiesen, dass die NSA Google-Server aufmachen kann? Das sehen NSA und Google aber völlig anders. Woher nimmst du das blinde Vertrauen? Einfach die Ohren zuhalten und laut singen, dann geht das Übel weg?

            "Internet Exploder 8". Ja. War der erste, der aktuelle Standards unterstützt hat. Die aktuellen Versionen mag sogar ich, und als Firefoxnutzer der ersten Stunde und Webentwickler für Geld bin ich recht verwöhnt. Also noch mal: Was soll die Hetze?

          • jdo sagt:

            Antwort hier ...

  3. […] DuckDuckGo mit Bildersuche (Beta) Zum Original Blog […]

  4. Matthias sagt:

    Erste Klasse ^_^

Antworten