LibreOffice 4.2.x: Hyperlink funktioniert nun endlich mit Tastatur-Kürzel (Shortcut)

6 April 2014 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Update: Nach einem Update für LibreOffice funktioniert es nun wieder nicht mehr *nerv* …

Noch bis Ende letzten Jahres musste ich mich mit Microsoft Word plagen. Für eine bestimmte Aufgabe brauchte ich es und habe deswegen seit Jahren eine Wine-Instanz mit Word 2003 als Last herum geschleift.

Das ist nun zum Glück nicht mehr der Fall und ich kann alles mit LibreOffice erledigen. Allerdings gibt es so Gewohnheiten, die man nicht mehr so schnell los wird und dazu gehören auch Tastatur-Kürzel. Markiert man unter Word ein Wort und will dies mit einem Hyperlink versehen, verwendet man dazu das Tastatur-Kürzel (neudeutsch Shortcut) Strg+K.

Bei LibreOffice ist es aber so, dass der Hyperlink gar nicht mit einem Shortcut versehen ist. Also musste man das mit der Maus erledigen. Gibt es einige Hyperlinks in einem Text, ist das schon recht lästig. Zum Glück ist Strg+K unter LibreOffice nicht anderweitig belegt und ich kann meine alte Gewohnheit fortsetzen, indem ich das Tastatur-Kürzel Strg+K einfach mit Hyperlink verknüpfe.

Bei LibreOffice 4.1.x konnte man das auch schon tun, aber Strg+K hat im Anschluss keinen Mucks gemacht – das hat einfach nicht funktioniert oder durch einen Bug konnte man einen Hyperlink nicht mit einem Shortcut versehen. Ob das ein Linux-Phänomen oder auch unter Windows und Mac OS X der Fall war, weiß ich nicht.

Unter LibreOffice 4.2.x, das bei Kubuntu 14.04 LTS „Trusty Tahr“ vorinstalliert ist, klappt das zum Glück nun. Ich klicke auf Extras -> Anpassen -> (unten links) Einfügen -> (unten Mitte) Hyperlink -> (Fenster oben links) Strg+K -> Ändern.

Nun kann ich wie gewohnt ein Wort oder mehrere Wörter in einem Text markieren und dann bequem mithilfe von Strg+K einen Hyperlink hinterlegen.

LibreOffice: Hyperlink mit Shortcut versehen

LibreOffice: Hyperlink mit Shortcut versehen

LibreOffice: 4.2.x

LibreOffice: 4.2.x

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten