LibreOffice 4.2.2 „Fresh“ steht zum Download bereit

13 März 2014 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Ab sofort gibt es eine weitere Punkt-Version von LibreOffice 4.2. The Document Foundation (TDF) hat LibreOffice 4.2.2 zur Verfügung gestellt.

Laut eigenen Angaben eignet sich LibreOffice 4.2.2 für Early Adopter, die von den neuen Funktionen profitieren wollen. Dazu gehören eine neue Engine für Calc, bessere Integration mit Windows 7 und 8 und ein neuer Startbildschirm.

LibreOffice 4.2: Startbildschirm

LibreOffice 4.2: Startbildschirm

Firmen raten die Entwickler dazu, weiterhin die als stabiler und zuverlässigere eingestufte Version 4.1.5 zu verwenden.

LibreOffice hat erst kürzlich auf der CeBIT den InnovationsPreis-IT 2014 in der Kategorie Open-Source eingeheimst. Dass die Entwickler und TDF darauf stolz sein können, versteht sich von selbst. Nach der Abspaltung von Oracle und OpenOffice.org (das mittlerweile in den Händen der Apache Foundation und dort wesentlich besser aufgehoben ist und nun Apache OpenOffice heißt), hat sich LibreOffice seit 2010 zum De-Facto-Standard für Linux-Distributionen gemausert. Auch in der Windows- und Mac-Welt erfreut sich die freie Bürosoftware-Sammlung immer größerer Beliebtheit.

Download

Du kannst sowohl LibreOffice 4.2.2 „Fresh“ als auch LibreOffice 4.1.5 „Stable“ aus dem Download-Bereich der Projektseite beziehen. Wie üblich gibt es Versionen für Linux, Windows und Mac OS X.

Die offizielle Ankündigung findest Du hier: http://wp.me/p1byPE-ug. Wer es ganz genau wissen möchte, kann sich das Changelog zu Gemüte führen.

 

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “LibreOffice 4.2.2 „Fresh“ steht zum Download bereit”

  1. Georg sagt:

    Hoffentlich wird den Nutzern ohne Win8 nun keine Metro-Oberfläche aufgezwängt. Mit angepassten Icons würde der Screenshot aber echt klasse aussehen, es wirkt übersichtlich und aufgeräumt.

    Einen weiterentwickelten Fork einer jahrelang verfügbaren Software ohne elementare Unterschiede zum Original im Jahr 2014 mit einem Innovationspreis zu beglücken, ist schon....naja, auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch an das LO-Team 🙂 Eine tolle Arbeit machen die Jungs und Mädels da auf jeden Fall.

Antworten