Wichtig für alle Blogger! Urteil LG Köln zu Pixelio-Bildern: Achtung! Könnte alle betreffen … #Urheberrecht

4 Februar 2014 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Es geht zwar nicht um Open-Source, aber diesen Beitrag sollte sich jeder Blogger zumindest mal durchlesen – deswegen auch bei OSBN eingestellt.

Am Landgericht Köln (LG Köln 14 O 427/13) haben die Richter quasi entschieden, dass eine Urhebernennung grafisch auf Bildern angebracht werden muss. Denn werden Bilder separat per URL aufgerufen, ist sonst keine Urhebernennung sichtbar.

Sollte dieses Urteil Bestand haben wird es nicht nur die Nutzer der Bilder treffen, sondern auch die Betreiber von Stockbildarchiven. Die Hände reiben können sich die schwarzen Schafe unter den Fotografen, die nicht mit den Bildern, sondern mit Abmahnungen Geld verdienen wollen.

Mir ist das im Prinzip ziemlich egal, da ich meine Bilder und Screenshots fast ausschließlich selbst mache. Meine Werke stehen unter der CC-BY (Creativ Commons – Namensnennung) und auch meinen Fotos habe ich die gleiche Lizenz spendiert. So wie ich das verstanden habe, sollte es bei CC keine Probleme geben – ich bin aber kein Anwalt und mir auch nicht ganz sicher. Mehr dazu auch in diesem Artikel.

Das Urteil ist auf jeden Fall völlig weltfremd – zumindest sollte man es kennen und eventuell nachbessern.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Wichtig für alle Blogger! Urteil LG Köln zu Pixelio-Bildern: Achtung! Könnte alle betreffen … #Urheberrecht”

  1. Sator sagt:

    Am Landgericht Köln arbeitet offensichtlich die Elite der deutschen Rechtsprechung. Die haben doch auch diese Abmahnwelle einer Pornoseite ermöglicht ... Da hat jemand einen Ruf zu verteidigen.

  2. nik22 sagt:

    Schaut euch mal die Website des LG Köln ganz genau an . . .

  3. Wolfgang sagt:

    Danke für den Hinweis!
    Lg Wolfgang

  4. Matthias sagt:

    Dankeschön

  5. Antares sagt:

    So kann man auch das offene Internet versenken. Ich bin mir bei Pixelio nicht ganz sicher, aber verwenden die nicht ne abgewandelte CC-Lizenz? So oder so ist das mal wieder ein ziemlicher Geniestreich (und die überblicken ja bekanntlich das Chaos, was sie verursachen...) und zusammen mit den neuesten Ideen der Gema brauchen wir uns in Deutschland bald wirklich nicht mehr wundern, wenn wir wegen der strengen Regulierung im Vergleich zu anderen westlichen Ländern bald endgültig abgehängt werden.

Antworten