Canonical hat erste Partner für Smartphones mit Ubuntu angekündigt – es gibt Hardware!!! (bald)

20 Februar 2014 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Na wer sagt es denn … kaum wartet man zwei Jahre, gibt es dann auch endlich Hardware und nicht nur Worte.

Canonical hat angekündigt, dass man mit den Mobilgeräte-Herstellern bq (Spanien) und Meizu (China) Verträge abschließen konnte. Die beiden werden laut eigenen Angaben Ubuntu-Smartphones herstellen und global ausliefern. Im Jahre 2014 soll das Ganze noch so weit kommen. Die Smartphones sollen Anwender online kaufen können – was eine globale Distribution natürlich einfacher macht.

Unterstützung von Mobilfunk-Anbietern gibt es ja schon länger und man konnte zwischenzeitlich auch Vodafone, Deutsche Telekom und T-Mobile für die Carrier Advisory Group gewinnen.

Meizu ist in China keine kleine Nummer. Man hat über 1000 Angestellte und 600 Retail-Geschäfte in China, Hong Kong, Israel, Russland und der Ukraine. Es gibt auch Pläne, Smartphones in Amerika zu vertreiben.

bq kann ebenfalls mit 600 Mitarbeitern aufweisen und im Jahre 2013 hat man laut eigenen Angaben 1,5 Millionen Geräte ausgeliefert. Somit ist man die Nummer Zwei der Hersteller, die nicht eingesperrte (locked) Smartphones vertreiben. bq will Ubuntu auf seiner neuesten Hardware ausliefern.

Auch Shuttleworth hatte etwas zu sagen, aber nichts, das man nicht vorher schon gelesen hätte.

Zur Hardware, beziehungsweise den Spezifikationen, gibt es noch nichts. Auch wie das mit der Konvergenz aussehen soll und ob es die überhaupt gibt. Das wäre, um es noch mal kurz zu sagen, das Verwandeln des Smartphones in einen Desktop – mit entsprechender Docking-Station.

Auf jeden Fall scheint es 2014 nach jahrelangen Ankündigungen endlich richtige Hardware mit Ubuntu Touch vorinstalliert zu geben und das auch noch weltweit.

Hier zwei Beispiele, was die Hersteller im Moment so im Portfolio haben.

MEIZU MX3 (Quelle: en.meizu.com)

MEIZU MX3 (Quelle: en.meizu.com)

bq Aquaris 5.7 (Quelle: bqreaders.com)

bq Aquaris 5.7 (Quelle: bqreaders.com)

 



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten