OpenMandriva Lx 2013.0 RC1 ist verfügbar

10 November 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

OpenMandriva Logo 150x150Die Entwickler von OpenMandriva haben einen Veröffentlichungs-Kandidaten von OpenMandriva Lx 2013.0 zur Verfügung gestellt.

RC1 bringt verglichen mit der Beta-Version jede Menge Bugfixes mit sich. Der Linux-Kernel wurde auf 3.11.6 aktualisiert. Weiterhin hat man dem Herzstück diverse Patches im Hinblick auf Performance spendiert. In der offiziellen Ankündigung nennt man im Speziellen BFS, BFQ und UKSM. Ebenso liefert man aktuelle User-Space-Bibliotheken aus, die breite Hardware-Kompatibilität garantieren sollen.

Als Standard-Desktop-Umgebung setzt man auf KDE 4.11.2. Der Anwender kann zwischen vier verschiedenen Launchern wählen: Kickoff, SimpleWelcome, Lancelot und Homerun. Die Entwickler bitten hier um aktives Feedback, damit man sich für einen Standard entscheiden kann. Bis zum RC2 soll die Entscheidung in trockenen Tüchern sein.

Weiterhin ist in RC1 das OpenMandriva Management Control Centre enthalten. Das soll dem Anwender beim Verwalten seines Systems unter die Arme greifen. Du kannst damit die Software verwalten, die Grafikkarte konfigurieren, Anwender managen und so weiter.

Seit der Beta-Version wurden 75 Bugs adressiert. Wer weitere findet, möchte diese bitte melden. In ungefähr einer Woche soll RC2 ausgegeben werden. Du kannst OpenMandriva Lx 2013.0 RC1 bei SourceForge.net herunterladen (aufpassen, dass Du den richtigen Knopf drückst!): x86_64i586. Die Distribution steht außerdem auf Spiegel-Servern zur Verfügung.

OpenMandriva Lx 2013.0: Firefox (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: Firefox (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: Kernel (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: Kernel (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: KLook (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: KLook (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: TimeFrame (Quelle: openmandriva.org)

OpenMandriva Lx 2013.0: TimeFrame (Quelle: openmandriva.org)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten