Neuntes Update-Pack für Manjaro Linux 0.8.7: Pacmac kann in AUR suchen und KDE 4.11.3

14 November 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Manjaro Linux Logo 150x150Die Entwickler derauf Arch Linux basierenden Linux-Distribution Manjaro Linux haben ein neuntes Update-Pack für die Serie 0.8.7 zur Verfügung gestellt.

Mit diesem Update-Pack zieht auch KDE 4.11.3 in Manjaro Linux ein. Weiterhin hat Pacmac Unterstützung für AUR bekommen. Du kannst also nun auch in AUR-Paketen suchen. Diese Option ist da, um Paket-Mangement zu erleichtern. Allerdings unterstützt Manjaro AUR offiziell nicht – Benutzung auf eigene Gefahr.

Die verfügbaren NVIDIA-Treiber sind 331.20 und 304.116. Wer Probleme mit den neuen NVIDIA-Treibern hat, soll nvidia-legacy ausprobieren. Anwender sollen dieses Update nicht einspielen, wenn sie Kernel von Dritten verwenden. Man wartet außerdem immer noch auf eine aktualisierte Catalyt-Version.

Die unterstützten Kernel wurden aktualisiert. Genau genommen sind an Bord:

  • Linux34 3.4.68 – Standard-Kernel für Manjaro 0.8.7
  • Linux38 3.8.13.12 – stabiler Kernel mit erweiterter Unterstützung von Canonical gewartet
  • Linux310 3.10.18
  • Linux311 3.11.7
  • Linux311 3.12.0 – der allerneueste Kernel, den man allerdings hier laut eigenen Angaben noch nicht nutzen soll.

Du kannst Dein System wie üblich mittels pacmac, octopi oder pacman aktualisieren (sobald die Spiegel-Server synchronisiert sind): sudo pacman -Syu

Catalyst Legacy hat unter Umständen Probleme mit diesem Update – beziehungsweise mit KWin und dem OpenGL-Fallback-Modus. Einen Workaround gibt es in der offiziellen Ankündigung.

Manjaro KDE: Lanzelot (Quelle: manjaro.org)

Manjaro KDE: Lanzelot (Quelle: manjaro.org)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Neuntes Update-Pack für Manjaro Linux 0.8.7: Pacmac kann in AUR suchen und KDE 4.11.3”

  1. Matthias sagt:

    Wie sind deine Erfahrungen damit Jürgen?

    • jdo sagt:

      Mit dem grafischen Update-Tool (Pacmac) habe ich, oder besser gesagt hat das System, so seine Zipperlein. Das hakte in der Vergangenheit so dann und wann und brachte komische Fehlermeldungen und eine Aktualisierung ließ sich damit nicht durchführen - nicht immer.

      Das Wechseln auf eine Konsole und sudo pacman -Syu hat mich bisher noch nicht im Stich gelassen. Ich verwende Manjaro (Xfce) seit 0.8.6 auf meiner ZBOX (32-Bit, Atom-Technologie) und bin den ganzen Weg bis 0.8.7 per Updates gegangen. Auf dem doch recht schwachen Rechner läuft das System sehr schön schnell und ich habe mit kleinen Verzögerungen immer die neueste Software. Ich verwende die ZBOX zum Surfen, als "Schreibmaschine" und manchmal läuft auch XBMC (aus Manjaro gestartet) als kleine Unterhaltungs-Maschine neben dem Arbeiten. Am System selbst gibt es nichts auszusetzen. Das Repository ist reichlich bestückt und bietet mir alles, was ich auf der ZBOX brauche - aber wie gesagt, für mich ist es ein Backup-System oder Ausweich-System zum Arbeiten.

Antworten