Ab 27. November: Jollas erstes Smartphone mit Sailfish OS wird in Finnland debütieren

15 November 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Jolla Logo 150x150Ein Debüt, dass den Smartphone-Markt ein bisschen reicher macht. Jollas erstes Smartphone wird am 27. November in Finnland an den Start gehen. Als Betriebssystem setzt man dabei auf Sailfish OS, das wiederum auf Linux basiert.

Das Smartphone wird dabei Nokia HERE Maps und den Yandex Android Application Store anbieten. Jollas Smartphone kann also Android-Applikationen laufen lassen. Der Yandex Store beinhaltet derzeit 85.000 Apps in 17 Kategorien. Dort finden sich auch sehr populäre Apps wieder. Einige Beispiele sind Skype, Facebook, Twitter, Viber, WeChat, Foursquare und so weiter. Auch beliebte Spiele wie Vögel nach Schweinen werfen (Angry Birds) sind dort zu finden. Der Yandex Store bietet In-Apps-Kaufen-Optionen und ist in 37 Sprachen für Smartphones und Tablets verfügbar.

Das Smartphone wir einen 4,5″-Bildschirm mit sich bringen, der mittels Gorilla 2™ Glas geschützt ist. Die Kamera hinten hat acht MPixel (plus LED Flash) und die vorne zwei MPixel.

Ansosnten gibt es ein GByte RAM und 16 GByte Storage, sowie einen MicroSD-Einschub. Als Akkulaufzeit gibt man ungefähr neun bis zehn Stunden mit aktiviertem GSM / 3G an. Der Anwender kann den Akku selbst tauschen. Mögliche Verbindungen sind GSM/3G/4G LTE (sofern verfügbar). Witzig, dass man WiFi gar nicht mehr erwähnt – so selbstverständlich ist das geworden. Beziehungsweise würde es mich sehr wundern, wenn es nicht an Bord wäre.

Betriebssystem ist laut eigenen Angaben Sailfish OS Beta. Während der beta-Phase wird regelmäßig Updates geben. Als Preis gibt Jolla 399 Euro an.

Du findest diese Informationen auch in der Pressemitteilung (PDF). Unter jolla.com kannst Du Dich benachrichtigen lassen, wenn das Smartphone versandbereit ist.

Jollas Smartphone mit SailfishOS (Quelle: jolla.com)

Jollas Smartphone mit SailfishOS (Quelle: jolla.com)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Ab 27. November: Jollas erstes Smartphone mit Sailfish OS wird in Finnland debütieren”

  1. Georg sagt:

    Die Jolla-Oberfläche läuft über Nemo bereits auf dem N9...wenn Sailfish OS endlich vollständig portiert ist, wird es ein Revival des N9 geben, was sicher auch dem Sailfish-Ökosystem zu Gute kommt. Das N9 ist ja so ein typisches Bastler-Gerät... 😀

    Schön, dass das Jolla-Projekt es tatsächlich bis zum Release schafft. Die Bilder des Jolla-Smartphones lösen bei mir jedes Mal aufs neue einen Will-haben-Effekt aus...das Design sieht einfach phantastisch aus!

Antworten