Zweite Launch-Runde: Smartphones mit FirefoxOS in weiteren Ländern angekündigt

9 Oktober 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Firefox OS Teaser 150x150Mozillas FirefoxOS scheint auf Interesse und Akzeptanz zu stoßen. In einer Presse-Mitteilung heißt es, dass Mozilla die Einführung von Smartphones mit FirefoxOS in weiteren Ländern bestätigt hat. Derzeit sind das ALCATEL ONE TOUCH FIRE und ZTE Open mit dem Betriebssystem verfügbar.

Yotam Ben-Ami, Director of Open Web Devices bei Telefónica, hat gesagt, dass der Start von FirefoxOS in Spanien, Kolumbien und Venezuela die Erwartungen übertroffen habe. Im Q4 2013 wird man das Betriebssystem in Brasilien und drei weiteren Ländern in Lateinamerika vorstellen.

Thomas Kiessling, Chief Product and Innovation Officer bei der Deutschen Telekom bestätigte, dass die Einführung der FirefoxOS-Gerät in Polen sehr erfolgreich verläuft. Congstar in Deutschland wird wohl ebenfalls bald Geräte mit FirefoxOS verkaufen. Weitere Geräte will man bald in Griechenland und Ungarn auf den Markt bringen.

Auch Telenor bestätigte den Start von Firefox OS in Ungarn, Serbien und Montenegro noch in diesem Jahr.

Auf den neuen Firefox OS-Smartphones läuft die neueste Version von Firefox OS (1.1), die viele Performance-Verbesserungen sowie neue Features wie MMS enthält. Bestehende Firefox OS-Anwender können bald auf die neueste Version aktualisieren.

Das haben Sie geschickt gemacht, die Mozillas. Sie greifen zunächst den Markt an, bei den definitiv Spielraum ist: Low-End! Erst kürzlich habe ich einen Test gelesen, der die Smartphones mit FirefoxOS als ganz OK ausgewiesen hat (Ars Technica glaube ich). Einzig die Kamera sei unter aller Sau – wobei das Betriebssystem dafür wenig kann.

Anstatt sich mit Samsung und Apple um die Krone des High-End zu kloppen, wo sich Microsoft und auch andere die Zähne ausbeißen, gibt man sich bei FirefoxOS zunächst bescheiden und bedient einen Markt, bei dem noch wesentlich mehr Spielraum ist. Ich bin mir zwar nicht ganz so sicher, ob die Geräte in Deutschland Absatz finden, weil da hat das Smartphone das Auto mittlerweile als Genitalverlängerung abgelöst – aber da gibt es noch so viele Märkte, die günstigere Geräte sehr gerne abnehmen … damit wird der Marketplace wachsen …

Über Firefox OS

Smartphones mit Firefox OS sind die ersten komplett durch Web-Technologien gesteuerten Geräte – das Ganze zu einem attraktiven Preis. Gerüchte besagen, dass man mit dem Gerät außer Facebooking und Twittering sogar telefonieren kann … ;) … E-Mailing und Messaging sind natürlich bei einem sonntaglichen Fresh-Air-Snapping ebenfalls möglich – auch unter der Woche …

Der Firefox Marketplace ist auch schon am Start und bietet einige beliebte Apps. Darunter befinden sich Badoo, Box, EA Spiele wie Poppit, Facebook, KAYAK, SoundCloud, The Weather Channel, TimeOut, TMZ, Tuenti oder Twitter.

Nun das Entscheidende!

Mozilla arbeitet mit mehr als 20 Hardware-Partnern und Betreibern an Firefox OS, um vor allem den Käufern ein besseres Smartphone-Erlebnis zu bieten, die zum ersten Mal ein Smartphone in der Hand halten. Schließlich besitzen derzeit erst lediglich 21 Prozent der weltweiten Mobilfunknutzer ein Smartphone (nach Kleiner Perkins Caulfield & Byers).



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten