NVIDIA: Funktion aus Linux-Treiber wegen Funktionsgleichheit mit Windows genommen

5 Oktober 2013 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

NVIDIA Logo 150x150Ich weiß nicht, was man sich genau bei der Antwort gedacht hat … aber irgendwie hinterlässt sie Fragezeichen über dem Kopf.

Ein Anwender fragt im NVIDIA-Forum nach, warum er mit einem neueren Treiber unter Linux mittels BaseMosaic nur drei und nicht mehr vier Bildschirme ansprechen kann.

Die Antwort dazu ist Klasse: „Man habe die Funktion aus dem Linux-Treiber genommen, um Funktionsgleichheit im Treiber zwischen Windows und Linux zu haben“. Wer findet den Fehler in diesem Satz?

Man braucht aber auch nicht suchen, sondern den lediglich Thread weiter verfolgen. Da schiebt jemand, der BaseMosaic gar nicht braucht, ein paar Fragen hinterher.

Ob Funktionsgleichheit nur dann gelte, wenn es um das Entfernen von Funktionen geht – ist eine davon. Er verstünde auch nicht, warum man Linux auf drei drosselt und Windows nicht auf vier hochsetzt.

Außerdem sei die Optimus-Unterstützung zwischen Linux und Windows nicht gleich. Ob NVIDIAs Plan ist, Optimus-Unterstützung unter Linux bereit zu stellen oder ob man sie unter Windows verschlechtern werde? Da fiele im auch noch Stereo3D ein.

Das Ganze sei einfach nur lächerlich und eine dumme Entscheidung des Managements oder der Marketing-Abteilung.

Aber wenn man den Treiber wirklich mit funktionsgleich mit Windows macht, wäre ich persönlich auch lieber für Optimus-Unterstützung anstelle von vier Bildschirmen. Mit primusrun / optirun funktioniert das zwar ganz gut, aber native Unterstützung wäre natürlich noch besser.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “NVIDIA: Funktion aus Linux-Treiber wegen Funktionsgleichheit mit Windows genommen”

  1. axt sagt:

    > Mit primusrun/optirun funktioniert das zwar ganz gut

    Du nutzt noch Bumblebee? =:-)

    nvidia-prime unter Saucy oder 12.04.3 mit backports-Raring-Kernel und neuerem XServer.

    Btw., gestern ist nvidia v331.13 beta erschienen. xorg-edgers haben ihn kurz darauf bereit gestellt.

    • jdo sagt:

      Tu ich - never change a running system ... 🙂

      Mit Backports und X habe ich so meine Schmerzen - zumal derzeit auf meinem Hauptsystem, das ich einfach funktionierend brauche. Ich will es aber auf Saucy Kubuntu umstellen. Bis dahin sollte ich mehr Zeit haben und 3 Wochen vor Erscheinen muss ich da nicht mehr experimentieren.

      Außerdem kann ich mit nvidia-prime nur die NVIDIA-Karte nutzen, oder? Ich brauche die aber nicht immer und das System soll ruhig mit der Intel hantieren. Ich möchte dann zuschalten können, wenn ich das für notwendig halte. Der Akku hält ja auch viel weniger lang, wenn die Intel zur passiven Karte degradiert wird.

      • axt sagt:

        > Mit Backports und X habe ich so meine Schmerzen

        In Precise:

        sudo apt-get install linux-generic-lts-raring linux-headers-generic-lts-raring linux-image-generic-lts-raring xserver-xorg-lts-raring

        Na, juckt's? 😎

        Freilich nicht ohne weiteres zurückgehbar (Kernel schon, aber nicht X).

        (Habe ich beispielsweise in einer Bodhi-Linux-VM durchgeführt...die aber mit Saucy-Kernel 3.11, manuell installiert, läuft, grin.)

        Als Anhaltspunkt (Ursprünglich für Raring gestartet und schon tausendmal umgeschrieben, siehe Verlauf!):

        http://wiki.ubuntuusers.de/Baustelle/Nvidia_319.12/Optimus

        ...und nicht 21 Tage bis Saucy, sondern 12. 😉 Lubuntu 13.10 läuft hier seit anderthalb Monaten nativ (und in einer VM doppelt so lange), Saucy-Kernels von anbeginn.

        • jdo sagt:

          Klar juckt das. Ich weiß nicht was es ist, aber als technisch versierter Mensch möchte man stets das Neueste haben ... 🙂

          Huch, ist ja schon der 6. ...

          Aber wie gesagt sehe ich bei nvidia-prime mehr Nachteile als Vorteile - zumindest auf einem Notebook.

Antworten