Google benutzt Dein Gesicht für soziale Empfehlungen

12 Oktober 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Google Logo 150x150Auf Englisch klingt es ja fast noch cool “shared endorsement” – auf Deutsch mit soziale Empfehlungen schon wieder fast langweilig. Natürlich sind solche Empfehlungen laut Google ganz toll und man bekommt Sie von Freunden – also irgendwie. Basierend auf den +1-Bewertungen bei Besuchen bestimmter Seiten, bekommen Sie eventuell das eine soziale Empfehlung eines Freundes. Das Beste dabei – der Freund muss gar nichts tun! Bei Google liest sich das so:

Mit Google ist es ganz einfach, tolle Empfehlungen von Freunden zu erhalten. So können Sie beispielsweise beim Besuch des Google Play Music Stores sehen, wenn ein Freund +1 für das neue Album Ihrer Lieblingsband gibt. Oder Ihnen wird, wenn Sie nach einem Restaurant suchen, eine Anzeige mit einer Fünf-Sterne-Bewertung von einem Freund angezeigt.

und schiebt gleich hinterher:

  • Der Anwender hat die Kontrolle: Inhalte werden also nur dann geteilt, wenn Sie dies möchten. Weiterhin haben soziale Empfehlungen keinen Einfluss darauf, wer Deine Inhalte oder Aktivitäten sehen kann.
  • Bezüglich sozialer Empfehlungen in Anzeigen, darf man selbst auswählen, ob Name und Bild genutzt werden dürfen.
  • In sozialen Empfehlungen werden Dein auf Google+ ausgewählter öffentlicher Profilname und Ihr Profilbild angezeigt.

Auch ein paar Beispiele demonstriert man:

So sollen Google soziale Empfehlungen aussehen

So sollen Google soziale Empfehlungen aussehen

Auf dieser Seite ganz unten kann man über einen Haken bestimmen, ob man an den sozialen Aktivitäten teilnehmen möchte – also damit Dein Gesicht und Name nicht mehr in Google Anzeigen verwendet wird.

Google: Soziale Empfehlungen abstellen

Google: Soziale Empfehlungen abstellen



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Google benutzt Dein Gesicht für soziale Empfehlungen”

  1. sanmiguel9 sagt:

    Danke für den Hinweis!

Antworten