Einfach abscheulich: Lebende Tiere als Schlüsselanhänger in China

28 Oktober 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Das ist zwar etwas am Thema der Seite vorbei, aber das macht nichts. Ich wurde gebeten, auf eine unglaubliche Abscheulichkeit und Ungerechtigkeit hinzuweisen und mache das in diesem Fall gerne.

In China werden kleine Tiere in Schlüsselanhängern oder Anhängern verkauft – ja, kleine und lebendige Tiere. Meist befinden sich Fische, Schildkröten oder Echsen in den durchsichtigen, mit einer gefärbten Flüssigkeit gefüllten Plastikbeuteln. Es wurde gemunkelt, dass es sich dabei um einen so genannten Hoax handelt. Das wäre schön, dem ist aber nicht so – dieser kranke Scheiß stimmt wirklich.

Die Händler sagen, dass die Tiere mehrere Wochen überleben, da sich eine nährstoffreiche Flüssigkeit in den Beuteln befindet. Das scheint aber nicht zu stimmen. Oftmals gehen die Tiere schon nach wenigen Tagen elend ein. Man muss kein Raketenwissenschaftler sein – die Beutel sind versiegelt und den armen Tieren geht natürlich relativ schnell der Sauerstoff aus.

Diese Abscheulichkeit ging schon mehrmals durch die Presse. Ich habe ein bisschen recherchiert, ob das in der Zwischenzeit illegal ist. Manche sagen Ja, manche Nein. Grund ist wohl, dass ein Gesetz lediglich wilde, also freilebende Tiere schützt. Die in den Anhängern verkauften Tiere werden anscheinend speziell dafür gezüchtet. Somit fallen diese nicht unter das Gesetz.

Legal oder nicht ist auch nicht das Thema. Dass Menschen sich überhaupt auf diese Art bereichern ist – es fehlen einem einfach die Worte. Allerdings gibt es wohl auch genug kranke Gehirne, die den Scheiß überhaupt erst kaufen. Das Zeug wäre ganz schnell wieder vom Markt, wenn keiner Geld dafür ausgibt. Somit muss man mit dem Finger auf beide Seiten dieses Geschäfts zeigen.

Es kann also auf keinen Fall schaden, die Petition dafür zu unterschreiben. Man möchte 1.000.000 Unterschriften sammeln und diese dann an Chinas Regierung senden.

Warnung: Das YouTube-Video enthält keine schönen Bilder!

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Einfach abscheulich: Lebende Tiere als Schlüsselanhänger in China”

  1. Mariella sagt:

    Es ist einfach unglaublich, was den Tieren in der Neuzeit angetan wird. Der Mensch hat jeden Respekt von der Natur verloren.... Wenn es so seiter geht dan.... Möchte gar nicht dran denken. Danke für das Video. Lg. Mariella

  2. Manni sagt:

    Ich finde es sehr schön und eine tolle Aktion von Dir das Du auf Deinem Blog auch etwas weiter über den Tellerrand schaust und solche wichtigen Themen veröffentlichst. Ich denke jeder Mensch sollte mal kurz darüber nachdenken was in unserer "doch so aufgeklärten" Welt für Grausamkeiten passiert, besonders Tieren gegenüber.
    Mir bedeutet es viel wenn Menschen über solche Missstände berichten. Danke auch an Maiella die KFC-Seite betreibt.

    Daumen hoch sage ich da nur und meine es wirklich bildlich und nicht den Facebook Daumen.

Antworten