The Fall schafft es wahrscheinlich auch auf Linux – Mix aus Super Metroid, Monkey Island und Limbo

23 September 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

The Fall Teaser 150x150Action-Platformer trifft klassisches Adventure – so könnte man es ausdrücken. Für das Spiel läuft derzeit eine Kickstarter-Kampagne. Das Ziel von 17.000 Kanadischen Dollar ist bereits erreicht und man befindet sich derzeit bei knapp unter 23.000 CAD.  Ab dieser Summe ist das erste Stretch Goal erreicht und es wird Updates im Hinblick auf Audio geben. Ansonsten wird das Spiel für MAc OS X und Windows entwickelt.

Interessanter, zumindest für mich, ist das zweite Stretch Goal. Das liegt bei 29.000 CAD und ab diesem Zeitpunkt gibt es Linux-Unterstützung. Schaun wir mal, ob das Ziel erreicht werden kann. Noch sind 16 Tage Zeit.

Im Video wird erklärt, wie The Fall entstanden ist oder woher man seine Anleihen hat. Fasziniert war der Entwickler schon immer von Super Metroid. Er hat sich allerdings immer mehr Interaktion mit der Umwelt gewünscht. Deswegen nennt er Monkey Island, um dem Spiel mehr Tiefe zu geben. Die Atmosphäre hat man sich von Limbo abgeschaut.

The Fall handelt von ARID, einer künstlichen Intelligenz, die in einem Kampfanzug eingebettet ist. Sollte der der Pilot des Anzugs nicht bei Bewusstsein sein, aktiviert sich ARID automatisch. Das Problem ist nur, dass ARID selbst nicht ganz bei Sinnen ist und einen Weg finden muss, seinem menschlichen Piloten zu helfen. Daraus ensteht der Mix aus Erforschen und Kämpfen. Sehr interessantes Spiel, wie ich finde.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “The Fall schafft es wahrscheinlich auch auf Linux – Mix aus Super Metroid, Monkey Island und Limbo”

  1. basti sagt:

    Unity bringt Unterstützung für Linux von Haus aus mit.. Ich kenne leider den Mehraufwand nicht, um dann tatsächlich noch einen Linux-Build durch Unity erstellen zu lassen, aber kostet das tatsächlich 7000$? Oder wollen die Macher nur mehr Geld einnehmen, indem sie die WiiU und Linux als Strechgoal anbieten?

    • jdo sagt:

      Ich glaube so einfach darf man das nicht sehen. Nur aufs Knöpfen drücken funktioniert halt in der Regel nicht. 7000 CAD hält sich meiner Meinung nach noch im Rahmen. Da gab es schon andere Projekte, die 50.000+ US-Dollar als Mehraufwand angegeben haben. Man muss ja auch testen und so weiter.

      Geh einfach mal von Webentwicklung aus und erinnere Dich an die Zeiten von IE6. Da könnte man auch sagen, ist doch ein Browser, der HTML ausliest. Die Stunden, um Web-Projekte Cross-Borwser-kompatibel zu machen sind unzählig.

      Heute ist es nicht mehr ganz so schlimm, aber Testen kostet eben auch Zeit und da sind schnell einige Euro beisammen.

Antworten