Screenshots: Shutter will keine anderen Speicherverzeichnisse akzeptieren

24 Juli 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Shutter Teaser 150x150Um unter Linux Mint Screenshots zu machen, verwende ich Shutter (früher GScrot). Das ist für GNOME / Unity / Cinnamon oder allgemein Linux wohl das beste Screenshot-Tool, das es gibt. Unter KDE nehme ich ganz gerne KSnapshot.

Eine Sache nervt an Shutter allerdings ganz schön – es speichert automatisch per Standard alle Bilder ins Home-Verzeichnis. Du kannst deaktivieren, dass Screenshots automatisch abgelegt werden und theoretisch auch das Verzeichnis ändern. Allerdings verhindert ein Bug bei diverse Shutter-Versionen, dass das neu angegebene Verzeichnis auch angewendet wird. Shutter speichert weiterhin stur nach Home.

Wenn Du die Konfigurations-Datei allerdings manuell anpasst, dann funktioniert das. Dazu öffnest Du die Datei /home/<Anwendername>/.shutter/profiles/<Profilname>.xml und suchst den Parameter folder. Der ist relativ weit oben. Hier änderst Du einfach manuell den Ordner, wo Shutter künftig hinspeichern soll.

Shutter: Speicherort in der Konfigurations-Datei ändern

Shutter: Speicherort in der Konfigurations-Datei ändern

Beachte dabei, dass Shutter komplett geschlossen ist. Es könnte sich noch in der Taskbar verstecken. Ist Shutter offen, wird es beim Schließen die Konfigurations-Datei überschreiben – zumindest hat es das bei mir getan. Ob das Problem bei Shutter 0.90 auch auftritt, weiß ich gerade nicht. Unter Linux Mint 14 / Ubuntu 12.10 mit Shutter 0.89 ist der Bug auf jeden Fall enthalten.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Screenshots: Shutter will keine anderen Speicherverzeichnisse akzeptieren”

  1. Didi sagt:

    Unter Fedora nutze ich zur Zeit die Version 0.90. Der Fehler trat weder in der Vergangenheit auf, noch zeigt er sich derzeit.

Antworten