Leadwerks, Homesick, Guncraft, Cognition und Verdun: Weitere Spiele mit Linux-Unterstützung durch Steam Greenlight gewunken

1 Juli 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Steam Logo 150x150Zunächst mal finde ich, dass der Duden ruhig auch gegreenlightet aufnehmen hätte können. Also Valves Segen, in Steam aufgenommen zu werden. Shitstorm, Vollpfosten, Facebook und Social Media sind nun schließlich auch dabei. Auf jede Fall werden neue Spiele in die Steam-Bibliothek aufgenommen, die entweder schon Linux-Unterstützung haben oder vielleicht bekommen.

Verdun

Für Verdun gibt es bereits eine Linux-Version. Es handelt sich um einen Multiplayer-Shooter, bei dem man in Einheiten unterwegs ist. Das Ganze spielt im Ersten Weltkrieg. Als Inspiration diente die berühmte Schlacht um Verdun im Jahre 1916.

Cognition

Cognition – Ein Erica Reed Thriller: Hier ist eine Linux-Version geplant, sobald man Unity3D aktualisiert hat. Ein Point & Click Adventure, das ich verfolgen werde. Ich mag solche Spiele und werde mich aber erst einmal Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards: Reloaded widmen. In Cognition muss FBI Agent Erica Reed einen Serienmörder finden, der auch ihren Bruder umgebracht hat. Derzeit gibt es drei Episoden.

Guncraft

Für Guncraft sind Linux- und Mac-Versionen geplant. Ein Voxel-Shooter, bei dem man Blocks oder komplete Strukturen mit nur einem Klick erschaffen kann. Call of Voxel Duty?

Homesick

Die Entwickler von Homesick denken über eine Linux-Version nach. Auch ein Point & Click Adventure – allerdings in 3D! Das sieht sehr interessant aus und ich würde es gerne unter Linux sehen.

Leadwerks

Für Leadwerks läuft derzeit eine Kickstarter-Kampagne – unter anderem um Linux-Unterstützung umzusetzen. Als Ziel sind 20.000 US-Dollar angesetzt. Über 15.000 hat man bereits und es sind noch 30 Tage Zeit. Leadwerks ist kein Spiel an sich. Es ist ein grafisches Tool, um 3D-Spiele zu erschaffen. Dabei ist so ziemlich alles möglich. Von Dungeon Crawlern über Shooter bis zu Platformern.

Die Linux-Bibliothek bei Steam wächst schön weiter. Noch ist die Linux-Nutzung bei unter zwei Prozent bezüglich Steam. Allerdings sollte sich das ändern, sobald die Steam Box auf dem Markt ist. Diese wird bekanntlich Ubuntu als Betriebssystem einsetzen. Valve ist fleißig dabei, seine Projekte auf Linux zu portieren und hat das meiste auch schon erledigt. Ich schätze mal, die wollen erst alle ihre Spiele auf Linux portieren und dann die Box auf den Markt werfen – das würde am meisten Sinn ergeben.

(via)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten