HSA kommt: AMD schließt sich The Document Doundation an und liefert einen Turbo für LibreOffice

4 Juli 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

AMD Logo 150x150The Document Foundation hat verlauten lassen, dass AMD nun ein Mitglied des Beratungsgremiums ist. Man will laut eigenen Angaben vor allen Dingen daran arbeiten, dass Anwender CPU- und GPU-Power bei Tabellenkalkulationen benutzen können. Man möchte die Möglichkeiten von LibreOffice mit der kommenden Generation von “AMD Heterogeneous System Architecture (HSA) “-Produkten kombinieren.

Auch seitens der TDF freut man sich auf die Zusammenarbeit. GPUs seien heutzutage so performant, dass man diese gerne Geschwindigkeit gerne an LibreOffice-Anwender weitergeben würde.

Durch HSA können GPU, CPU und andere Prozessoren zusammenarbeiten. Der entsprechende Task wird dann immer dem Prozessor zugewiesen, der sich am besten dafür eignet. Somit können große und komplexe Aufgaben geschickt verteilt werden.

Anfangs werden wohl nur AMD-Anwender in den Genuss dieser Funktionen kommen. Allerdings lasse ich vor allen Dingen von AMD-Grafikkarten die Finger, da die Treiber unter Linux immer noch hinter NVIDIA sind. Vielleicht ist es in der Zwischenzeit besser, aber ich habe so viele schlechte Erfahrungen damit gemacht, dass ich entweder nur Intel oder NVIDIA kaufe. Allerdings sind solche Zusammenschlüsse immer positiv und vielleicht gibt es dem Linux-Treiber auch gleich den notwendigen Schub mit.

Zusammen mit AMD besteht das Beratungsgremium nun aus elf Mitgliedern: AMD, Google, Red Hat, SUSE, Intel, Lanedo, der König Abdulaziz City of Science and Technology (KACST), das Inter-Ministry Mutalisation for an Open Productivity Suite (MIMO), die Free Software Foundation (FSF), Software in the Public Interest und Freies Office Deutschland e.V.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten