Formel-1-Fans aufgepasst: F1-Drive auf Steam Greenlight – mit Linux-Unterstützung

24 Juli 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

F1-Drive 150x150Also die Fahrernamen und so weiter dürfen die Entwickler wohl nicht verwenden – kein Wunder, Bernie braucht schließlich Geld. Das gilt auch für die Rennställe und so weiter. Deswegen könnte man wohl eher schreiben, dass es sich bei F1-Drive um ein Rennspiel handelt, das an die Formel 1 angelehnt ist.

Dennoch gibt es derzeit nicht viele Rennspiele für Linux und F1-Drive könnte da eine willkommene Abwechslung sein. Das Spiel ist im Moment bei Steam auf dem Prüfstand oder anders ausgedrückt: Steam Greenlight. Dort kannst Du mit abstimmen, ob Du das Spiel gerne auf Steam sehen würdest. Bei genug Stimmen wird dann gegreenlighted, gelightgreend grünes Licht gegeben.

Das Video sieht auch so aus, als könnte man den Formel-1-Wagen wie ein Stockcar fahren. Den anderen mal kurz angedotzt macht nicht so viel Schaden. Aber das kann man vielleicht einstellen. Die Grafik erinnert ein wenig an vor ein paar Jahren. Rennfreunde werden trotzdem ihren Spaß damit haben. Wie gut die Steuerung ist, kann ich nicht sagen.

Irgendwie erinnert mich das an eine grafisch aufgemotzte Version von Pole Position … :) … derzeit sind als unterstützte Plattformen Linux und Windows angegeben.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Formel-1-Fans aufgepasst: F1-Drive auf Steam Greenlight – mit Linux-Unterstützung”

  1. Robbe sagt:

    Llieber für Torcs oder Rigs of Rods spenden.

Antworten