Ein Segen für Linux-Anwender: ElsterOnline lässt sich nun ohne Java nutzen

25 Juli 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

ELSTER Online Teaser 150x150Bei den Elstern hat man anscheinend beschlossen, sich gegen die dauernd auftretenden Sicherheitslücken von Oracle Java zu wehren. Deswegen wollte man eine Online-Version entwickeln, die ohne Java auskommt. Ab sofort ist so eine Version im Einsatz und Anwender müssen kein Java mehr installiert haben, um ElsterOnline nutzen zu können.

Das ist natürlich nicht nur für Linux-Anwender schön, sondern auch Mac-OS-X- und Windows-Nutzer können somit auf das Java-Plugin im Browser verzichten. Die neuen Anforderungen für das digitale Finanzamt findest Du bei ElsterOnline:

  • Cookies
  • JavaScript

Offiziell unterstützt werden derzeit die Kombinationen Windows 7 / 8 mit Internet Exploder 10, Firefox 22 und Chrome 27, Mac OS X 10.8 mit Chrome 27 und Ubuntu Linux 13.04 mit Firefox 22. Warum eine moderne Version von Firefox nicht unter Mac OS X oder eine aktuelle Chrome-Variante nicht unter Linux offiziell unterstützt wird – war wohl einer zu bequem zum installieren?!

Etwas eigenartige Mischungen ...

Etwas eigenartige Mischungen …

Auf jeden Fall gibt es da noch den Konfigurations-Assistenten, der die Browser-Betriebssystem-Konfiguration auf Tauglichkeit testet. Der würde nun auch Linux Mint 14 (Ubuntu 12.10) mit Firefox 22 durchgehen lassen. Sagen wir mal so: Mit hoher Wahrscheinlichkeit funktioniert ElsterOnline mit einem modernen Browser.

ElsterOnline: Sollte mit jedem modernen Browser funktionieren

ElsterOnline: Sollte mit jedem modernen Browser funktionieren

Ich nehme das mit dem “zu bequem” von oben auch zurück, da es sowieso schon begrüßenswert ist, nur moderne Browser zu unterstützen. Warum ich das extra erwähne?

Weil ich erst letzte Woche wieder so einen Fall von D’OH hatte. Der Bruder einer Bekannten hat ihr Linux auf das Netbook gespielt und sie ist damit mehr als glücklich. Allerdings hat sie sich für den TOEFL-Test angemeldet. Will man da via Internet mitspielen, muss man Windows haben. Keine Unterstützung für Mac OS X oder Linux und nicht mal Windows 8 wird derzeit offiziell unterstützt – nur XP, Vista und Windows 7. ABER Internet Exploder 6, 7, 8 und 9 … jetzt müssen wir mal guggen, was da mit Wine geht. IE6 sollte ja laufen – auch wenn das grausam ist.

Wer unbedingt Java einsetzen möchte, kann das allerdings auch weiterhin tun. Schön dass in dieser Sektion auch vor der Verwendung von Browsern gewarnt wird, die nicht mehr weiterentwickelt werden: Internet Explorer für Apple Macintosh oder Netscape Navigator … in dieser Liste fehlt aber schon auch IE 6 – damit sind wahrscheinlich noch erschreckend viele Menschen unterwegs.

Zusammengefasst: Daumen nach oben, für dieses Cross-Plattform-Angebot! Es geht also ganz ohne proprietäre Technologien – schön.

Vielen Dank an Christian für den Hinweis und die entsprechenden Links bezüglich ElsterOnline! Für ihn war es bisher laut eigenen Angaben ein ziemliches Drama, Elster unter Linux zu verwenden und die Anstrengungen waren nicht immer von Erfolg gekrönt. Also vor allen Dingen Linux-Anwender werden vom neuen ElsterOnline profitieren – ne halt, das Finanzamt wird profitieren – hmmm … egal wie man es dreht und wendet – eine Win-Win-Situation will sich irgendwie nicht einstellen … ;)

(via)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Ein Segen für Linux-Anwender: ElsterOnline lässt sich nun ohne Java nutzen”

  1. Didi sagt:

    Mit Elster-Online kann keine Steuererklärung online abgegeben werden, so wie dies für Gewerbetreibende und Freiberufler Pflicht ist. Dafür legt das FA dem Steuerschuldner die Pflicht auf, Windows zu nutzen (es sei denn, man trickst unter Ubuntu). Schande über das FA!

  2. rr sagt:

    Applets sind nen Sicherheitsrisiko, keine Frage, aber deshalb Java gleich als propritäre Technologie zu bezeichnen. Klingt ja fast wie eine tiefgehendere Abneigung ;-)

  3. Christian sagt:

    Herzlichen Dank dafür, dass Du meine Anregung aufgenommen hast und einen Blogeintrag gemacht hast. Und auch danke dafür, dass Du mich im letzten Absatz genannt hast.

Antworten