Die Bahn: Lohnt sich eigentlich der Aufpreis für die erste Klasse bei Länderticktes / Bayerntickets?

14 Juli 2013 5 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Hier mal ein kleiner Erfahrungsbericht, ob sich ein Aufpreis für die erste Klasse bei der Bahn bezüglich Ländertickets (in meinem Fall Bayernticket) lohnt. Tja, ich werde die Bahn wohl loben und gleichzeitig rügen müssen.

Eigentlich bin ich nicht so versnobbt, um unbedingt erste Klasse buchen zu müssen. Allerdings wollte ich die knapp über zwei Stunden Bahnfahrt sinnvoll nutzen und auf meinem frisch gekauften Samsung Serie 5 Ultrabook etwas arbeiten. Da ist es erstens angenehmer, wenn es ein wenig ruhiger ist und zweitens hatte ich in Erinnerung, dass es bei der ersten Klasse Tischchen gibt – auch im Regional-Express, was höheres darf man mit den Ländertickets nicht fahren. Mir macht das Fahren mit der Bahn auch nichts aus, wenn ich die Zeit sinnvoll nutzen kann.

Am einen Tag, bei der Hinfahrt, haben sich die elf Euro Aufpreis für die erste Klasse auf jeden Fall gelohnt. Das Abteil war leer, es gab Tische und sogar einen Steckdose war am Platz vorhanden. Wunderbare Sache. Die Fahrt hat sich gelohnt und ich konnte in Ruhe ein bisschen arbeiten und habe sogar einiges dabei geschafft. Super Sache, dachte ich mir – das mache ich bei der Rückfahrt auch wieder.

Allerdings scheint mich am anderen Tag das Glück verlassen zu haben. Der einzige Wagon mit erste KLasse war eigentlich ganz genau wie die zweite – nur eine 1 hat die Bahn draufgeklebt. Ich habe sogar noch den Schaffner gefragt, ob es denn so ein Tischchen-Abteil gibt – was dieser allerdings verneinte. Man könnte nun mit “fast garantiertem Sitzplatz” argumentieren – den hätte ich unter der Woche am Nachmittag aber so auch gehabt. Diese elf Euro Aufpreis hätte ich mir sparen können und die Rückfahrt war auch weit weniger produktiv als die Hinfahrt – das Ultrabook auf dem Schoß ist eben nicht dasselbe.

Ich kam mir echt verarscht vor. Wenn ich schon einen Aufpreis bezahle, dann tue ich persönlich das, weil ich gewisse Extras haben möchte und nicht wegen einer 1 auf dem Abteil.

Lohnt sich also ein Aufpreis für die erste Klasse bei Ländertickets? – Vielleicht – wenn der richtige Regional-Express kommt … Würde ich es wieder buchen? Ich weiß es nicht – wahrscheinlich nicht. Ich muss mich mal erkundigen, ob man im Falle des richtigen Wagons die erste Klasse beim Schaffner nachbuchen kann. Somit würde ich mich erst im Zug entscheiden. Alles andere scheint ein Glücksspiel mit der Bahn zu sein … aber pünktlich waren die Züge! … ;)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

5 Kommentare zu “Die Bahn: Lohnt sich eigentlich der Aufpreis für die erste Klasse bei Länderticktes / Bayerntickets?”

  1. Didi sagt:

    Was macht Du hier in Deutschland? Haben Dich die Zottelbärte vertrieben?

  2. Didi sagt:

    Dann dürfte sich Deine touristische Einnahmequelle als problematisch erweisen.

  3. Georg sagt:

    Naja. Im IRE beispielsweise hat man oft Steckdosen und Tische, auch in der zweiten Klasse. Man braucht nur Glück, einen solchen Platz auch zu bekommen. In der Schwarzwaldbahn haben fast alle Plätze Steckdosen...im RE oder sogar RB kann man Steckdosen und Tische vergessen. Gerade in den älteren Dingern sieht die 1. Klasse wirklich genauso aus wie die zweite. Alles wo ein RE, RB ode S(-Bahn) dransteht, kann man für die 1. Klasse eigentlich vergessen.

Antworten