Neues Beta des Steam-Client für Linux unterstützt 64-Bit-Spiele

24 Juni 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Steam Logo 150x150Vor einigen Tagen hat Valve eine neue Testrunde für den Steam Client gestartet. Unter anderem gibt es Unterstützung für Linux-Spiele mit 64-Bit.

Weiterhin wurden einige Fehler ausgebessert. Dazu gehört, dass sich manche Spiele nicht aktualisieren ließen, wenn ein unerwarteter Ordner im Installations-Verzeichnis vorhanden war und man diesen ersetzen wollte. Auch beim Ansehen von Community-Bildern sollen nun unter Linux keine Abstürze mehr auftreten.

Auch bei Big Picture hat man diverse Fehler ausgemerzt. Zum Beispiel ist die Play-Schaltfläche in der Spiele-Bibliothek deaktiviert, wenn es das Spiel für die verwendete Plattform nicht gibt.

Du kannst Dir alle Änderungen und Neuerungen hier durchlesen. Wie immer sollte man Beta-Versionen mit Vorsicht genießen. Liest man sich die Kommentare zu der Ankündigung durch, scheinen einige Probleme damit zu haben. Wer sich nicht anmelden kann, sollte sich diesen Workaround durchlesen. Anscheinend funktioniert es dann wieder.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Neues Beta des Steam-Client für Linux unterstützt 64-Bit-Spiele”

  1. Michael sagt:

    Der Workaround fehlt 😉

Antworten