Webcam produziert draußen nur ein weißes Bild? -> Sonnenbrille verpassen

6 Mai 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Wo ich wohne, gibt es leider nur die feinsten Webcams aus chinesischer Produktion. Auf meinem Modell stand dann noch recht frech 18 Mega Pixel drauf – was die natürlich nie hat. Ich wollte die Webcam bei mir aufs Dach stellen und sie dient als kleine Überwachungs-Kamera. Grund ist ganz einfach, dass ich wissen möchte, wer immer seine Mülltüten an meine Hauswand stellt, die dann die Ziegen aufreißen und mir die Plastiktüten durch den Wind im Garten landen. Ich erwische das Ferkel schon und muss nicht den ganzen Tag auf dem Dach stehen – don’t fuck with the nerds … 😉

Das Wetter spielt keine Rolle, hier regnet es eigentlich nie. Allerdings ist die Webcam im Ist-Zustand völlig unbrauchbar. Sobald ich das Ding in das Tageslicht bringe, ist nur noch ein komplett weißes Bild zu sehen. Auch dann, wenn ich sie Richtung Bäume und etwas grün richte. Schockierend! Das Ding hat schließlich umgerechnet 6 Euro gekostet!

Aber so schnell gebe ich nicht auf und da die Webcam im Haus funktioniert, muss das Ding einfach eine die Blende wahnsinnig weit offen haben.

Da liegt doch noch diese alte Sonnenbrille von mir im Schubladen. Die Gläser herausgenommen und mit Gaffer Tape einfach vor die Linse gepappt. Ich brauchte tatsächlich beide Gläser, da eines nicht ausreichend war.

Behold the Sunglass-Cam!

Webcam mit Sonnenbrille

Webcam mit Sonnenbrille

Die USB-Verlängerung passt ganz gut durch einen Spalt im Fenster (nicht geplanter Spalt, nun aber durch USB dicht 🙂 ) und Motion (findest Du in der Regel in den Repositories Deiner Linux-Distribution – damit ließen sich auch Timelapse-Aufnahmen machen, wofür ich aber lieber gphoto2 und eine vernünftige Kamera verwende) zeichnet einfach auf. Unter *buntu würdest Du Motion einfach so installieren: sudo apt-get install motion. Motion lässt sich sogar so konfigurieren, dass es Bewegung erkennt. Da muss ich aber erst noch spielen, ob die Webcam dafür geeignet ist. Derzeit schieße ich einfach fröhlich Bilder vor mich hin.

Die Bilder sehen etwas post-apokalyptisch aus – aber es geht schließlich nicht um einen Foto-Wettbewerb. Außerdem sieht die Webcam so viel cooler mit Sonnenbrille aus.

Taugt ...

Taugt …

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Webcam produziert draußen nur ein weißes Bild? -> Sonnenbrille verpassen”

  1. Florian sagt:

    Mit welchem Treiber läuft die Webcam?
    Normalerweise ist der Treiber dafür verantwortlich, die Belichtung angemessen zu regulieren. Hatte damit auch schon meine Scherereien mit ner Billig-Webcam auf anständige Frameraten bei schlechten Lichverhältnissen zu kommen.

    • jdo sagt:

      Das hat in diesem Fall nichts mit dem Treiber zu tun. Ich hatte auch in Foren gelesen, dass dieser Umstand bei billigen Webcams eintrat und das mit Original-Software von Logitech und so weiter. Die automatische Belichtung funktioniert sogar, wenn ich diese in Motion einstelle. Das Ding ist einfach kompletter Müll, aber mit der Sonnenbrille funktioniert es ... 🙂

Antworten