April 2013: Top 10 Ubuntu-Apps

4 Mai 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Ubuntu Logo 150x150Ubuntu hat so etwas ähnliches wie eine Statistik zu den Top 10 Apps im April 2013 zur Verfügung gestellt. Man listet die über das Ubuntu Software Center am meisten heruntergeladenen kostenpflichtigen und freien Apps auf.

Was man allerdings nicht verrät, wie oft die jeweilige App oder Applikation heruntergeladen, gekauft oder was auch immer wurde. Somit ist die Liste nur bedingt relevant, weil man nicht einmal vergleichen kann, inwieweit die Download-Zahlen zwischen freien und Bezahl-Apps sind und wie gut sich die feilgebotene Software eigentlich verkauft.

Es ist ja schön zu wissen, dass Stormcloud immer noch die Nummer Eins unter den kostenpflichtigen Programmen ist und Fluendo DVD Player auf Platz Zwei gerückt ist – aber genaue Zahlen wären um ein Vielfaches interessanter, oder nicht? Bei Spielen wie Bastion würde mich interessieren, ob es sich um Download-Zahlen oder tatsächliche Verkäufe handelt. Schließlich konnte man das Spiel via Humble Bundle kaufen und dann im Ubuntu Software Center einlösen.

Dass Steam die Liste der kostenlosen Apps anführt, ist nicht verwunderlich, auch wenn die Steam-Client-Zahlen für Linux im April rückläufig waren. Vielleicht wird das nun im Mai wieder besser, da es Beta-Versionen für Portal und Left 4 Dead 2 gibt. Steam unter den freien Applikationen zu führen ist auch irgendwie zweischneidig. Klar ist der Client kostenlos, aber der will Dir schließlich was verkaufen und ist ohne die Spiele doch eher unnütz. Dennoch wäre hier eine Zahl der Downloads mehr als interessant.

Statistiken können halt auch immer den blöden Beigeschmack von Augenwischerei haben, je nachdem wie man es auslegt. Sorry, Canonical, aber diese Liste ist so aussagekräftig wie eine Windows-Fehlermeldung.

Windows-Fehlermeldungen

Windows-Fehlermeldungen

Top 10 der kostenpflichten Apps

  1. Stormcloud
  2. Fluendo DVD Player
  3. War in a Box – Paper Tanks
  4. Splice [neu]
  5. Filebot
  6. UberWriter [neu]
  7. Quick ‘n Easy Web Builder
  8. Braid
  9. Drawers
  10. Bastion

Top 10 der freien Apps

  1. Steam
  2. Master PDF Editor
  3. Youtube to MP3
  4. Nitro
  5. Plex Media Server
  6. CrossOver (Trial)
  7. Motorbike
  8. IntelliJ IDEA 12 Community Edition
  9. flareGet
  10. Splashtop Streamer

P.S: Das War in a Box sieht aber saucool aus, das macht sicher Spaß, das Tower Defense Game. Gibt es auch auf Desura, aber derzeit nur für Mac OS X und Windows. Dort kostet es allerdings 6,99 US-Dollar und im Ubuntu Software Center nur 3,99 US-Dollar. Das würde ich mir sogar kaufen, finde aber keine einfache Möglichkeit, das für Kubuntu oder eine andere Distribution zu realisieren. Auf deren Webseite via PayPal zu bezahlen und dann eine .deb-Datei zu bekommen ist wohl zu einfach. Naja, mal warten – vielleicht kommt eine Linux-Version auch bald auf Desura.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “April 2013: Top 10 Ubuntu-Apps”

  1. Matthias sagt:

    Höchstwahrscheinlich wollen die einfach zahlende Kundschaft nicht darauf hinweisen, dass sie total in der Minderheit sein?

  2. Ingo sagt:

    Sie Zahlen von Steam kannst du dir ausrechnen, wenn du deren Statistik anschaust.
    Gesamtanzahl der Ubuntu-Nutzer mal deren Kunden online.

    1% (nur Ubuntu ohne andere Linux Derivate) von ca 5 Millionen Kunden, demnach ca. 50.000 Installationen.

Antworten