Unity stellt Unterstützung für Flash ein – gut so

25 April 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Unity 3D Logo 150x150In einem Blog-Eintrag hat der CEO David Helgason von Unity Technologies verlauten lassen, dass man ab sofort keine Lizenzen mehr für Flash-Entwicklungen verkaufen. Wer bereits eine hat, kann diese im kompletten 4.x-Zyklus verwenden und wird auch Unterstützung dafür erhalten.

Vor ungefähr 18 Monaten hat man angefangen, an der Flash-Erweiterung zu arbeiten. Damals glaubte man, dass Flash als Spiele-Plattform eine Zukunft hätte. Adobe sei zu dieser Zeit voll dahintergestanden, dies zu einem Erfolg zu machen. Das habe sich aber in der Zwischenzeit geändert. Die letzten Ausgaben des Flash-Players seien instabil gewesen und Adobe zieht immer mehr Leute aus dem Projekt ab. Weiterhin würden Entwickler immer mehr von Abstand von Flash nehmen und viele Anwender hätten den hauseigenen Unity Web Player installiert.

Unity3D 4.x ist auch der Zweig, der schon einige Spiele für Linux ermöglichte. Diese Plattform unterstützt Linux, Windows und Mac OS X gleichermaßen.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Unity stellt Unterstützung für Flash ein – gut so”

  1. Matthias sagt:

    Greasemonkey mit dem ViewTube Script ermöglicht es, flash Videos anzugucken, sofern sie nicht eingebettet wurden, minitube und gmediafinder ebenso. Via http://www.youtube.com/html5 lassen sich weiterhin einige Videos auf HTML5 Basis gucken.

Antworten