Rekonq 2.3.0 ist fast fertig

30 April 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Rekonq Logo 150x150Ich bin ja seit einigen Tagen wieder mit KDE unterwegs und muss sagen, dass mir Rekonq 2.2.1 schon sehr gut gefällt. Der Browser ist schnell, hübsch, hat eine Schnellstart-Seite, auf der Du Deine Lieblings-Seiten hinterlegen kannst und so weiter.

Nun wurde der wahrscheinlich finale Code für Rekonq 2.3 veröffentlicht und die Entwickler hoffen, fast fertig zu sein. Die neueste Version des Browsers bringt Unterstützung für Aktivitäten. Weiterhin werden im privaten Modus keine Sitzungen mehr gespeichert und die Cookies mit Tabs des selben Fensters geteilt. Zudem gibt es Seitenleiosten für Bookmarks und den Verlauf.

Eine URL lässt sich als Webapp öffnen. Was hier genau gemeint ist, will der Entwickler in Kürze in einem separaten Blog-Eintrag erklären. Es lassen sich Sitzungen auch speichern, um diese dann später wieder zu starten. Du kannst diese Laden, wann immer Du willst. Weiterhin lässt sich Rekonq so konfigurieren, dass der Sitzungs-Dialog am Anfang erscheint, der Dir eine Auswahl der verschiedenen Sitzungen bereitstellt.

Das SSL-Symbol ist nun wie bei den prominenten Verwandten auch auf der linken Seite. Bookmarks kannst Du künftig durch einen Stern in der URL-Leiste setzen – das niedliche Herzchen-Symbol verschwindet dann.

Unterstützung gibt es für menu-qt und es wurden diverse Fixes eingepflegt.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Rekonq 2.3.0 ist fast fertig”

  1. Matthias sagt:

    Aktivitäten support hört sich für mich deutlich nach Nervenkitzel an: Falls jemand checkt, was das genau bedeutet, bitte melden :P Ich hoffe, das ist in dem Blog Eintrag geklärt: Qupzilla ist übrigens auch ein sehr netter Browser, komplett in qt, basiert genauso wie Rekonq auf qtWebKit und bietet sanften Plug in Support: Da er im Design an Firefox angelehnt ist, kann er eine gute Alternative zu Firefox sein, wenn keine KDE Daten gewünscht sind ^^ Danke für den hervorragenden Bericht Jürgen ^^

  2. Georg sagt:

    "Web Apps" werden vermutlich eine Art Mozilla Prism für KDE sein. Ein Rekonq-Fenster ohne Bedienelemente, in dem nur eine festgelegte Webseite läuft, mit einem eigenen Profil für gespeicherte Passwörter etc. So kann man zum Beispiel Wunderlist im Startmenü wie ein ganz normales Programm "installieren". Bietet inzwischen auch Epiphany/Web.

    Ich warte noch auf den Tag, an dem Rekonq endlich auch Mozilla/Firefox Sync unterstützt. ;)

  3. MatthiasShalom sagt:

    Hier was zu den Aktivitäten Support, was sich sogar mit Georgs Wunsch deckt: (vom Chakra IRC):

    17:37:49 - csslayer: ShalokShalom: as far as I read, it means report current browsing url to activity daemon.
    17:39:36 - csslayer: ShalokShalom: the only way for end user to that, it the "share-like-connect" in plasma active, which is basically a button let you to share, bind the current browsing file/url
    17:40:31 - ShalokShalom: What helps me this is my daily use?
    17:42:14 - csslayer: […] short answer, currently it doesn't, since there isn't a desktop app use this information
    17:43:42 - csslayer: ShalokShalom: as for plasma active, there will be a button on panel, which you can send to other app for sharing, which is just a global sharing function like android (and let you to score and link that to different activity)

    Für Rekonq 3.0 sind übrigens endlich Erweiterungen geplant, wie in den Kommentaren nachgelesen werden kann: http://adjamblog.wordpress.com/2013/04/28/rekonq-2-3-0/

Antworten