Noch 66 Stunden für Geary auf Indiegogo: Schafft der Open-Source-Mail-Client die 100.000 US-Dollar

22 April 2013 4 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Geary Teaser 150x150An Selbstbewusstsein scheint es den Entwicklern von Geary nicht zu mangeln. 100.000 US-Dollar mit einer Fixed Funding Campaign sammeln zu wollen ist sehr ehrgeizig. Und die Jungs haben mit knapp über 42.000 auch jede Menge erreicht – aber es wird wohl nicht reichen. Auch wenn die Entwickler von Yorba (die auch hinter Shotwell stehen) argumentieren, dass gute Software zu entwickeln teuer ist, scjeint mir das Ziel doch etwas sehr hoch angesetzt.

Über 950 Leute haben gespendet und vielleicht gibt es ja noch einen Ruck in den letzten Stunden. Mit einer Flexible-Funding-Kampagne hätte man zwar mehr an Indiegogo abdrücken müssen, dürfte das bis dahin gesammelte Geld aber behalten.

Die OpneShot-Entwickler wollten zum Beispiel 20.000 US-Dollar und am Ende waren es dann über 40.000 US-Dollar. Hier hat man meiner Meinung nach sehr clever mit kleineren Brötchen gebacken und darf sich nun einen vollen Erfolg auf die Fahnen schreiben.

Geary ist in der Tat ein sehr schöner und schnörkelloser E-Mail-Client (kann derzeit nur IMAP, was aber auch völlig OK ist und mir reicht) – schlichte Schönheit, wie bei Shotwell eben auch. Wie Du Geary unter Ubuntu installieren kannst, findest Du in diesem Beitrag. Die aktuelle Version unterstützt mehr als ein Konto. Wenn Du das Projekt unterstützen möchstes, kannst Du das auf Indiegogo tun.

Geary auf Indiegogo

Geary auf Indiegogo

Geary 0.3

Geary 0.3

Geary 0.3: Mehr als ein Konto möglich

Geary 0.3: Mehr als ein Konto möglich



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

4 Kommentare zu “Noch 66 Stunden für Geary auf Indiegogo: Schafft der Open-Source-Mail-Client die 100.000 US-Dollar”

  1. Matthias sagt:

    Was sind da noch einmal die Vorteile gegenüber Thunderbird, KMail usw?

    • jdo sagt:

      Schwer zu sagen - hat mir zu wenige Funktionen, da ich bei Thunderbird auch einen Kalender mit einbinden kann und nicht 5 verschiedene Tools nutzen muss. Aber Geary ist schnell und echt hübsch ...

      • MatthiasShalom sagt:

        Und einen hervorragenden IRC Client sowie Bamboo (RSS-Reader) Thunderbird ist bei mir zusammen mit firefox schon mehr als der halbe Computer ;)

  2. Linuxpresso sagt:

    Ich frage mich auch, welche besonderen Features Geary bietet.

    Ich benutze seit Jahren Thunderbird und bin sehr zufrieden, ansonsten gibt es ja wie gesagt noch KMail oder Evolution und sicher noch etliche kleine Programme.

Antworten