Netware-Server 3.12 nach über 16 Jahren Uptime abgeschalten

1 April 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Novell Logo 150x150Ja ich weiß, es ist der erste April, aber das hier ist schon einige Tage alt – dennoch cool – fällt also nicht unter Aprilscherz. Im Forum von Ars Technica hat ein Anwender mehr oder weniger dokumentiert, dass er einen Server nach über 16 Jahren Uptime abgeschalten hat.

Auf dem Screenshot ist folgendes in Sachen Uptime zu sehen: 6030 Tage, 5 Stunden, 17 Minuten und 2 Sekunden. Nach diesen langen Jahren hatte wohl die Festplatten, 5,25 Zoll Quantum SCSI 800 MByte, beunruhigende Geräusche von sich gegeben. Tja, früher konnten sie noch Festplatten bauen, die länger als die Garantiezeit hielten (oder nur 6 Monate wie die 3,5″-TByte-Platte, die ich nun wieder umtauschen darf *grrrrrrrrrr*)!!!

Der Server wurde für Netzwerkfreigaben und Drucken eingesetzt – für was man eben Novell-Server so eingesetzt hat.

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Netware-Server 3.12 nach über 16 Jahren Uptime abgeschalten”

  1. Georg sagt:

    Jau, damals waren die Geräte echt robuster. Mein alter Win98 hielt bei wechselnden Besitzern gute 10 Jahre durch, ein parallel genutzter ME 5, der Nachfolger beider Geräte mit Vista drei.

    Hier liegt auch noch ein Notebook von Wincor Nixdorf mit Win95 herum...es wird also gute 16-18 Jahre alt sein. Der Bildschirm ist wohl irgendwann mal zu Bruch gegangen, aber der Rest funktioniert tadellos. Da kommt Nostalgiefeeling auf! 😀

Antworten