Leichtgewichtiger Browser: Midori 0.5 ist da

5 April 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Midori Teaser 150x150Die Entwickler des leichtgewichtigen Browsers Midori haben Version 0.5.0 ausgegeben. Ganz am Anfang der Ankündigung erwähnen sie allerdings, dass man keine großen Sprünge erwarten soll. Derzeit arbeite man an Unterstützung für WebKit2 und vieles davon habe es nicht in das Feature Freeze geschafft. Weiterhin schrauben die Entwickler an verbessertem Laden der Erweiterungen. Damit lassen sich diese auch im Privatmodus oder im App-Modus verwenden.

Version 0.5.0 bringe aber einen Cookie Security Manager mit sich. Anwender können somit Cookies in Echzeit akzeptieren, ablehnen oder verwalten. Weiterhin wurde die Option -e (– -execute) wesentlich verbessert. Damit lassen sich Einstellungen während der Laufzeit verändern, sowie Erweiterungen aktivieren oder deaktivieren.

Anwender können ab sofort auch bestimmen, was neu geöffnete Tabs anzeigen sollen. Ebenso lässt sich Speed Dial als Hompage verwenden. Jeder Proxy-Server-Typ, der libproxy unterstützt, funktioniert nun mit Midori.

Du kannst den Quellcode von Midori hier herunterladen: Midori v0.5.0 (1.1 MByte) (MD5) und findest weitere Informationen im ChangeLog.

Midori gibt es auch für Windows. Entweder als tragbare Version (32 MByte) oder als installierbare Ausgabe

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten