Frugalware 1.9pre1 (Arcturus) mit neuem Installer und Live-Umgebung

9 April 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Frugalware LogoDie Entwickler von Frugalware haben Version 1.9pre1 zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hier laut eigenen Angaben um die erste öffentliche Ausgabe mit der neuen Live-CD-Umgebung. Weiterhin ist ein neuer Installer mit Namen fwsetup an Bord.

Die Entwickler geben an, dass man 8 Monate an der Distribution gearbeitet hat und diese Version das Ergebnis einer Zusammenfassung von 4 älteren Projekten ist: fwlive, setup, fwife und frugalwareutils. Der neue Installer sollte nun komplett sein, funktionieren und den alten ersetzen. Noch nicht an Bord ist ein Ersatz für netconfig. In pre2 will man damit aber fertig sein.

Ab dieser Ausgabe gibt es außerdem nur Pakete auf den Abbildern aus der Paket-Gruppe Main. Alle aus -extra wird nur via Netinstaller zur Verfügung stehen. In der nächsten Version wollen die ENtwickler netinstall-Abbilder fertig haben.

Die neue Abbilder verwenden außerdem GRUB2 und nicht mehr länger isolinux. UEFI-Modus wird derzeit nicht für eine Installation unterstützt. Weiterhin wurde der neue Installations-Assistent in erster Linie auf x86_64-Architekturen getestet. Man wünscht sich weitere Tests bezüglich i686 und USB-Modus.

Es gibt in dieser Version noch diverse Fehler, wie zum Beispiel dass Netzwerk nach der Installation zunächst nicht funktioniert. Via netconfig als root kannst Du diesen Umstand ausmerzen. Nach dem Starten sind die Anmeldedaten root und als Passwort fvbe.

Du kannst die aktuellen ISO-Abbilder von einem der Spiegel-Server herunterladen. Frugalware ist sicher keine Distribution für Anfänger. Wer sich damit beschäftigen möchte, sollte die Kommandozeile nicht scheuen. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, kann einfach mal in der Dokumentation von Version 1.8 schmökern.

Frugalware 1.9: Bootscreen

Frugalware 1.9: Bootscreen

Frugalware 1.9: fwsetup

Frugalware 1.9: fwsetup



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten