Erstes Smartphone mit Firefox OS ab heute, spätestens morgen auf dem Markt

23 April 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Firefox OS Teaser 150x150Hinter Firefox OS haben sich einige Firmen gestellt, beziehungsweise Smartphones mit dem Mozilla-Betriebssystem angekündigt. Dazu gehören auch ZTE, Alcatel, LG, Huawei und Sony. Die erste Firma, die ein Gerät auf den markt werfen wird ist allerdings ein spanisches Startup mit Namen Geeksphone. Allerdings sind diese als Entwickler-Geräte ausgeschrieben.

Laut thenextweb.com hat die Firma 12 Angestellte und wird Bestellungen für das Einsteiger-Gerät Keon und das etwas besser bestückte Peak ab heute oder spätestens morgen annehmen.

Das Keon kommt mit einem Qualcomm Snapdragon 1Ghz Prozessor, 4 GB (ROM) und 512 MB (RAM). Als Bildschirm dient ein 3.5″ HVGA Touchscreen. Eine Kamera mit 3 Megapixel ist ebenfalls an Bord. Das Gerät soll um die 115 Euro kosten (91 ohne Steuern).

Das Peak hat eine Qualcomm Snapdragon 1.2Ghz CPU, einen 4.3″ qHD IPS Bildschirm und zwei Kameras – 8 Megapixel auf der Rückseite und 2 auf der Vorderseite. Hier soll der Preis bei ungefähr 180 Euro liegen (149 ohne Steuern). Die Preise sind aber noch nicht 100 Prozent fix. Das Ziel ist allerdings, den Retail-Preis unter 100 beziehungsweise 150 Euro zu halten.

Entwickler können somit anfangen, Apps zu erstellen. Das sollte auch einige Web-Entwickler auf den Plan bringen, da sich Firefox OS komplett mit HTML5 dirigieren lässt.

Mozilla hat sich geäußert, dass Firefox OS zunächst in den Ländern Brasilien, Kolumbien, Ungarn, Mexiko, Montenegro, Polen, Serbien, Spanien und Venezuela auf den Martk kommen soll. Geeksphone wird aber wohl weltweit ausliefern. Angeblich kann die Firma theoretisch 5000 Gerät pro Tag herstellen, sollte die Nachfrage das verlangen.

Geeksphone: Die ersten mit einem Firefox-OS-Gerät

Geeksphone: Die ersten mit einem Firefox-OS-Gerät

Keo und Peak

Keo und Peak

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Erstes Smartphone mit Firefox OS ab heute, spätestens morgen auf dem Markt”

  1. Bernd sagt:

    Ich bin sehr gespannt, wie sich das Firefox OS gegen die Konkurrenz durchsetzen wird. Das es allerdings als Erstes auf den Geräten eines unbekannten Kleinunternehmens herausgebracht wird überrascht mich positiv. Es sind eben nicht immer nur die "Großen", die alleinige Macht am Smartphonemarkt besitzen. Ein Blick über den Tellerrand lohnt sich 😉

  2. Georg sagt:

    Eigentlich wollte ich mir heute das Peak bestellen, aber der Shop hat sich wieder verabschiedet. 🙁 Hoffentlich komme ich noch an das Gerät ran...mit dem neuen System gäbe es so viel zu entdecken, dann hätte ich endlich wieder die Motivation selber zu bloggen.

  3. Cosmo sagt:

    Ich bin auch schon sehr gespannt aus das Firefox Smartphone. Die Open-Source Komponente macht es sehr interessant für mich als App-Entwickler. Alcatel soll ja eine EuroVersion in Polen auf den Markt bringen. Quelle

Antworten