Basiert auf Fedora 18: Network Security Toolkit 18-4509

15 April 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

NST Logo 150x150Die Entwickler der SIcherheits-Distribution Network Security Toolkit (NST) haben eine neue Version zur Verfügung gestellt. NST 18 SVN:4509 basiert auf Fedora 18 und benutzt Linux-Kernel 3.8.6-203.fc18. Laut eigenen Angaben haben die Entwickler viel Zeit in die Integration von systemd gesteckt , was sich positiv auf die Benutzung der NST WUI auswirkt.

Weiterhin soll das Benutzen der Live-Version und die Installation einfacher von der Hand gehen. Das Skript nstipconf vereinfacht es, eine IPv4-Adresse und verborgene Netzwerk-Konfigurationen in einem NST-System mit mehreren Netzwerkkarten aufzusetzen. Dies ist in der Regel der Fall, wenn man ein Netzwerk überwachen möchte.

In der Ankündigung ist auch von vielen Verbesserungen bei der NST WUI zu lesen. Einfahere Benutzung von Monitoring-Seite ist zu lesen. Als Beispiele geben die Entwickler Nagios Core, Zabbix und Argus Monitor an. have been refactored for ease of use, enhanced management and setup capability.

Snort (IDS – Intrusion Detection System) benutzt ab sofort BArnyard2-Integration und die Ergebnisse werden in einer MySQL-Datenbank gespeichert. SSH-Zugriffe via Chrome Secure Shell wurden nun in das NST IPv4 Tools Widget integriert. Somit lässt sich für SSH-Zugriffe Google Chrome nutzen und man benötigt keinen nativen SSH-Client mehr.

Viele Verbesserungen gibt es auch beim Bandbreiten-Monitor. Alle Tools zur Netzwerk-Sicherheit wurden auf die neuesten Versionen aktualisiert. Du findest eine Aufstellung dazu im Manifest. Weitere Informationen gibt es auch im Changelog.

Du kannst die neueste Version der Distribution bei sourceforge.net herunterladen: nst-18-4509.i686.iso (1,8 GByte)

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten