Alienware / Dell mit erstem Ubuntu-Gaming-Rechner

6 April 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Alienware Teaser 150x150Alienware war mal eine Marke, mit der man schnelle Spiele-Rechner in Verbindung brachte. Dell hat die Marke irgendwann aufgekauft. Nun hat die Firma einen Spiele-Rechner vorgestellt, der mit Ubuntu läuft und den Steam-Client vorinstalliert hat.

Den Alienware X51 gibt es in 4 verschiedenen Ausstattungen. Die schwächste Version bringt einen Intel Core i3 3220 und eine NVIDIA GeForce GTX 645 mit sich und kostet 599 US-Dollar. Das High-End-Modell ist mit einem Intel Core i7 3770 und einer GeForce GTX 660 ausgestattet und kostet 1049 US-Dollar. Man kann sich die Systeme aber auch selbst zusammenstellen.

Wann und ob und zu welchem Preis die Geräte in Detuschland verfügbar sind, weiß ich leider nicht. Weitere Informationen gibt es hier: alienware.com/ubuntu.

Alienware X51: Sieht eigentlich ganz hübsch aus ...

Alienware X51: Sieht eigentlich ganz hübsch aus …



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Alienware / Dell mit erstem Ubuntu-Gaming-Rechner”

  1. Q12 sagt:

    LOL Ich bin gerade auf eine Dell Mitarbeiterin gestossen (im Dell Support Chat) die nicht einmal wusste, was openSource eigentlich ist ^.^

Antworten