Unterstützt booten von EFI: Parted Magic 2013_02_28

2 März 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Parted Magic Logo 150x150Ab sofort lässt sich Datenrettungs-Distribution Parted Magic auch von EFI BIOS booten. Der Kernel wurde auf Version 3.7.9 aktualisiert.

Das Tool chntpw ist wieder in das Boot-Meü aufgenommen. Damit lassen sich Passwörter in Windows NT, 2000, XP, Vista und 7 zurücksetzen. Du findest es im Untermenü Extras. Ebenso hat der Entwickler die Kernel-Option wicd eingeführt. Damit kannst Du zwischen dem Network Manager und WICD umschalten.

Parted Magic 2013_02_28: chntpw im Untermenü Extras

Parted Magic 2013_02_28: chntpw im Untermenü Extras

Ebenso wurde ein Fehler ausgebessert, der im Zusammenhang mit Netzwerk-Erkennung und Clonezilla auftrat. Das neue Herunterfahren-Menü wurde in diverse Sprachen übersetzt. Dazu gehört auch Deutsch.

Eine weitere Neuerung ist das Programm wipefreespace. Hier hat man laut eigenen Angaben einiges an Zeit investiert, um ein einfach zu benutzendes GUI zu basteln. Es lässt sich über das Disk-Eraser-Menü auf dem Desktop erreichen.

Parted Magic 2013_02_28: Disk Eraser mit wipefreespace

Parted Magic 2013_02_28: Disk Eraser mit wipefreespace

NetworkManager und network-manager-applet wurden auf die Versionen 0.9.8.0 aktualisiert. Im Zusammenhang mit drahtlosen Netzwerken wurde noch ein Fehler ausgebessert. WiFi sollte sich nun mit Parted Magic wesentlich einfacher benutzen lassen.

Diversen Programmen wurden Updates spendiert. Dazu gehören Firefox 19.0.1, UNetbootin 583, ntfs-3g und ntfsprogs. Du findest detaillierte Informationen im Changelog.

Parted Magic gehört zu einer der besten Datenrettungs-Distributionen auf dem Markt und ist kostenlos. Es sollte sich im Werkzeugkasten eines jeden IT-Profis oder Administrators befinden. Es kann nie schaden, diese Distribution im Gepäck zu haben. Ich finde es sehr witzig, dass man im Hintergrundbild immer noch “A Free Partitioning Tool” hat. Mit diesem Ziel wurde die Distribution ursprünglich entwickelt – mittlerweile ist sie weit mehr als das. Tools wie PhotoRec und TestDisk sind an Bord, ClamAV als Virenscanner, TrueCrypt und so weiter. Ein Blick auf die Distribution lohnt sich schon alleine deswegen, weil sie einen netten Überblick über die ganzen kostenlosen und freien Datenrettungs-Tools bietet.

  • Elive 2.1.27 (Unstable)
Parted Magic 2013_02_28

Kostenlose Datenrettungs-Distribution ...

Du kannst die neueste Version im Download-Bereich der Projektseite herunterladen: pmagic_2013_02_28.iso (308 MByte). Einen bootfähigen USB-Stick erstellst Du am besten mit UNetbootin. Das ist auch die offiziell unterstützte Methode.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten