Firefox 20 für Android bringt auch privaten Modus mit sich

5 März 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Firefox Android Teaser 150x150Firefox 20 für Desktops wird unter anderem die Neuerung mit sich bringen, dass Anwender herkömmlichen und privaten Modus parallel benutzen können. Bisher haben sich die Tabs und Fenster der normalen SItzung gespeichert und geschlossen. Auch die Android-Version wird einen privaten Modus enthalten und dieser lässt sich für einzelne Tabs aktivieren – man kann diese privaten Tabs also auch parallel zu den anderen nutzen.

Anhand der Screenshots lässt sich das einfacher erklären. Das erste Bild ist Firefox 19. Hier ist im Menü nichts von einem privaten Modus zu sehen.

Firefox 19 für Android

Firefox 19 für Android

Firefox 20 für Android (hier in der Beta-Version) bietet an, neue private Tabs zu öffnen.

Firefox 20 für Android

Firefox 20 für Android

Links oben kann ich nun zwischen den normalen und den privaten Tabs hin- und herschalten.

Firefox 20 für Android: privater Modus

Firefox 20 für Android: privater Modus

Weiterhin ist das Schließen aus dem Menü entfernt worden, wenn Firefox auf ICS oder später läuft. Wenn man fertig ist mit Browsen, kann man einfach Home oder Zurück antippen und Firefox schließt sich. Wer hier gerne mehr Kontrolle möchte, soll hier laut den Mozilla-Entwicklern QuitNow verwenden.

Für Gingerbread und Honeycomb gibt es Unterstützung für H.264/AAC/MP3-Hardware-Decoder. Eine weitere Neurung ist, dass man die Top-Seiten über home:config nun anpassen kann.

In Sachen HTML5 gibt es Verbesserungen. <canvas> unterstützt nun blend modes und es gibt Verbesserungen bei <audio> und <video> (playbackRate und Ogg chaining).

Die Mindestanforderungen wurden auf 384 MByte RAM und QVGA-Bildschirme heruntergesetzt.

Wer das schon mal testen möchte, kann sich Firefox Beta via Google Play installieren. Die Software läuft auch parallel zur stabilen Ausgabe von Firefox.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten