Nouveau-Treiber bekommt „Reverse PRIME“-Unterstützung

7 Februar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

NVIDIA Logo 150x150

Mit manchen Notebooks, die eine Intel und eine NVIDIA-Optimus haben, funktioniert der HDMI-Ausgang anscheinend nicht, da dieser fest mit der NVIDIA-Karte verdrahtet ist.

Mit David Airlies Patches, kann die NVIDIA-Karte nun die integrierte Intel-Hardware auslesen und darstellen. Wer sich dafür interessiert, findet dazu eine Diskussion im Forum der ubuntuusers.

In der Präsentation des Entwicklers fragt ein Zuhörer, ob er den fest verdrahteten HDMI-Anschluss nun nutzen kann, wenn es ihn nicht stört, dass sich die NVIDIA-Karte nie deaktiviert.

Bei meinem Acer mit Optimus funktioniert der HDMI-Ausgang ohne Probleme. Das im Forum angesprochene Notebook ist ein Lenovo E530 Thinkpad mit Optimus.

P.S: ich bin die nächsten 4 Tage mehr oder weniger in einer Art Urlaub, deswegen werden bis einschließlich Montag recht wenige Beiträge hier erscheinen – aber viele werden sowieso Fasching feiern …

Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren




Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten