Neues zu SolusOS 1.3: Keine Unterstützung für EFI und Server unter Beschuss

1 Februar 2013 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

SolusOS Logo 150x150SolusOS ist laut eines Blog-Eintrags weiter in der Mache. Allerdings hat man sich entschlossen, die Unterstützung für EFI nicht mehr einzupflegen. Das würde bezüglich der Entwicklung einem Stillstand gleichkommen. Dennoch wird man ein aktualisiertes ISO-Abbild mit einem neueren Kernel zur Verfügung stellen. Das Team wird verschiedene Kombinationen ausprobieren und dann entscheiden, welche Lösung am besten für SolusOS ist. Einige für die Distribution spezifische Tools will man außerdem korrigieren. Dazu gehört der Treiber-Manager.

Die Live-CD beinhaltet vielleicht einen älteren Kernel, der dann bei der Installation ersetzt wird. Man entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten, aber es geht laut eigenen Angaben nicht anders.

Die Server sind am heutigen Tag offline. Man muss ein Backup einspielen und die Server neu installieren. Grund sind diverse Angriffe, darunter einige DDoS (Distributed Denial of Service). Man bemüht sich, die Server und Datenbanken so schnell wie möglich wieder ans Laufen zu bekommen, um dann längst überfällige Updates auszuliefern. Danach kann man sich weiter um Version 1.3 kümmern, die man in ungefähr einer bis anderthalb Wochen ausgeben möchte.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Neues zu SolusOS 1.3: Keine Unterstützung für EFI und Server unter Beschuss”

  1. Georg sagt:

    Was bédeutet der fehlende EFI-Support für neue, Win8-zertifizierte Geräte? Auf meinem nun schon 1,5 Jahre alten Notebook kann man zwischen dem normalen BIOS und einem UEFI-Kompatibilitätsmodul wählen. Ist dies auch bei neuen Geräten der Fall oder ist da Solus nicht mehr installierbar? Wäre ja ein Graus - aktuelle Geräte liefern nur unwesentlich mehr Leistung als meines, und das zu Preisen die auch nur 0-100 Euro geringer sind als mein Gerät damals. Da werde ich wohl in Zukunft vermehrt den Kauf älterer Geräte weiterempfehlen...

    • jdo sagt:

      Also auf meinem Acer (das noch nicht so alt ist - 2 Monate) kann ich zwischen UEFI und Legacy Bios umschalten. Gäbe es nur EFI, könnte SolusOS 1.3 nicht - 2.0 soltle dann mit EFI umgehen können.

      EFI-Unterstützung hat ja zunächst nichts mit Secure Boot zu tun. Win8-Zertifizierung hängt von Secure Boot und nicht von EFI ab. Das ist so ein Chaos derzeit ...

Antworten