Fedora 18 für die Massen: Korora 18 Beta ist testbereit

21 Februar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Korora Logo 150x150Interessierte können ab sofort Korora 18 Beta – Codename “Flo” – testen. Korora ist eine Distribution, die auf Fedora basiert – in diesem Fall Fedora 18. Das Betriebssystem bringt jede Menge Extras mit sich, um es Desktop-Anwendern einfacher und bequemer zu machen.

Korora 18 basiert , wie sich unschwer vermuten lässt, auf Fedora 18, bringt aber die üblichen Korora-Extras mit sich. Dazu gehören unter anderem Adobe Flash und experimentelle Unterstützung für Steam für Linux. Weiterhin ist eine Funktion vorhanden, die sich unburden-home-dir nennt. Diese verschiebt Cache-Dateien (wie zum Beispiel die Firefox-Profile) beim Anmelden nach RAMFS. Die Funktion undistract-me zeigt eine Meldung im GUI, wenn ein Befehl im Terminal abgeschlossen ist.

Korora 18: KDE-Version (Quelle: kororaproject.org)

Korora 18: KDE-Version (Quelle: kororaproject.org)

Auf der Discover-Seite des Projekts erklären die Entwickler mehr über die diversen Tweaks und Annehmlichkeiten, die diese Distribution mit sich bringt. Es sind zum Beispiel Repositories von Chrome und VirtualBox vorhanden. Firefox ist der Standard-Browser für die KDE-Version und bringt diverse Erweiterungen mit sich (Adblock Plus, DownThemAll, Flashblock, Xclear). Es gibt auch volle Unterstützung für Multimedia-Dateien. Der Anwender muss hier nicht manuell nachhelfen. VLC ist der Standard-Media-Player. SELinux ist per Standard aktiviert und die Entwickler verweisen dabei auf Flash.

Korora 18: GNOME-Version (Quelle: kororaproject.org)

Korora 18: GNOME-Version (Quelle: kororaproject.org)

Wer bereits eine bestehende Installation von Korora 17 hat, kann via Fedoras FedUp auf Ausgabe 18 aktualisieren. Du findest Abbilder für x86 und x86_64 in den Richtungen KDE und GNOME im Download-Bereich der Projektseite: korora-18-beta-x86_64-kde-live.iso (2,3 GByte), korora-18-beta-i386-kde-live.iso (2,2 GByte), korora-18-beta-x86_64-gnome-live.iso (1,8 GByte), korora-18-beta-i386-gnome-live.iso (1,7 GByte)

Um Korora auf einen USB-Stick zu bannen, kannst DU diesen Befehl benutzen (löscht den Stick komplett!): sudo dd if=/path/to/korora.iso of=/dev/sdX bs=4M && sync



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten