Factorio: Fabrik auf einem außerirdischen Planeten bauen – Demo verfügbar

13 Februar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Factorio Teaser 150x150Factorio ist ein interessantes Spiel, das Unterstützung via Indiegogo sucht. 18 Tage sind noch Zeit, geplantes Ziel sind 17.000 US-Dollar und knapp über 2400 sind schon beisammen. Du bist auf irgendeinem Planeten gelandet und musst dort eine Fabrik bauen und diese am Laufen halten. Du musst Rohstoffe sammeln, Technologien erforschen, die Infrastruktur erweitern und außerirdische Gegner bekämpfen.

Als Motivation erklären die Entwickler, dass Geeks einfach gerne Dinge bauen. In ihrer Jugend haben sie mit Legos gespielt und spiele wie Civilization, Transport Tycoon oder Simcity gezockt. Diese Spiele hatten keine so tollen Grafiken wie heutzutage, brachten aber jede Menge Langzeitspaß und schlaflose Nächte mit sich.

Factorio: Fesselt irgendwie ...

Factorio: Fesselt irgendwie …

Das Beste an der Geschichte ist, dass man nicht die Katze im Sack kaufen muss. Es gibt Demo-Versionen für Linux, Mac OS X und Windows. Bei dieser kannst Du eine Einstiegs-Kampagne spiele, die insgesamt 3 Level beinhaltet. Allerdings sind die Möglichkeiten noch recht eingeschränkt – verglichen mit der finalen Version, die sich derzeit in einem Alpha-Stadium befindet.

Das Demo ist ungefähr 30 MByte groß und es gibt eine 32-Bit-Version (deb für Ubuntu 12.10 “Quantal Quetzal”), die sich unter Linux Mint 14 natürlich auch installieren lässt. Das Spiel nimmt einen an die Hand und erklärt die ersten Schritte. Irgendwie macht das großen Spaß … :) … einfach mal ausprobieren, kostet nichts …



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten