Cronopios & Famas: Ein Film mit GIMP, Blender und Ardour erschaffen

5 Februar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Blender Logo 150x150Es gibt einen ersten Trailer des Animations-Films Cronopios and Famas, der in Argentinien prduziert wird. Die Macher haben dabei ausschließlich freie Software wie GIMP, Blender und Ardour verwendet.

“Historias de cronopios y de famas” ist eine Kurzgeschichten-Sammlung von Julio Cortázar, die im Jahre 1962 veröffentlicht wurde. Sie behandelt in erster Linie Gesellschaftsprobleme.

Man hat mit dem Film vor über 2 Jahren begonnen und ein Team von 5 bis 7 Menschen sind dabei involviert. Fast 100 Minuten für einen Film mit so wenigen Leuten auf die Beine zu stellen, ist schon ein Krakftakt.

Der Inhalt des Films sind 10 verschiedene Kurzgeschichten aus dem Cortázars Buch. Jede Geschichte wurde von einem Künstler aus Argentinien gezeichnet. So unterschiedlich wie die Stile sind, sind das wohl verschiedene Künstler gewesen. Diese Bilder wurden dann digitalisiert und mit GIMP weiterverarbeitetn.

Der “GIMP to Blender Workflow” wurde laut libregraphicsworld.org von Guillermo Espertino und Alejando Omar Chocano Vazquez verbessert. Letzerer at das Skript XCF to Scene geschrieben. ZanQdo hat dieses dann nue für Blender 2.5 geschrieben. Das Skript wurde später in Upstream Blender implementiert. Somit hat der Film auch aktiv etwas für die Open-Source-Community gebracht.

Als Audio für den FIlm dienen in erster Linie Sounds unter CC-Lizenzen von Freesound.org. Alle davon wurden in Ardour 3 editiert. Als Betriebssystem diente Linux. Derzeit arbeitet man am letzten Feinschliff und der Film soll dann im April 2013 fertig sein.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten