Sitzung zerschossen: Wildgewordenen GIMP 2.8 bändigen

19 Januar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Gimp Logo 150x150Ich benutze GIMP ziemlich viel. Zum Beispiel mache ich damit die Aufmacherbildchen oder bearbeite das eine oder andere Foto. Gestern hatte GIMP plötzlich total gesponnen. Ich hatte die Software aufgemacht und mir wurden nicht wie üblich die Toolboxen angezeigt. Ok, öffne ich diese eben von Hand.

Später öffnete ich GIMP noch einmal und wieder keine Toolboxen – nur per Hand ließen sie sich auch nicht mehr wirklich aufrufen. Es kam schon eine Toolbox, die allerdings komplett danebenkonfiguriert aussah.

GIMP - Einzelfenster-Modus

Einzelfenster-Modus

Irgendwas stimmt da mit meiner GIMP-Sitzung nicht. Ich kann nicht einmal sagen, ob ich das Verhalten mit einer unachtsamen Tastatur-Kombination selbst ausgelöst hatte – ich wusste nur, dass dies so nervt. Kurz veruscht, die Toolbox wieder auf den alten Stand zu bringen, mich dann aber für die schnelle und dreckige Lösung entschieden -> Die Sitzungs-Datei löschen.

Diese befindet sich bei mir, unter Linux Mint 14, im Home-Verzeichnis: cd ~/.gimp-2.8/. Dort findest Du eine Datei mit Namen sessionrc. Vielleicht ist es geschickter, diese Datei einfach in einen anderen Ordner zu verschieben, falls doch etwas schief geht. Ich wollte allerdings einfach den gewohnten Urzustand wieder haben und habe sessionrc in die digitale Tonne gekloppt. Nun hatte ich GIMP 2.8 nochmals aufgerufen und es war wieder alles beim Alten und normal … :)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten