Fast 11 Jahre alter KDE-Bug ausgebessert

20 Januar 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

KDE 4 Bug Logo 150x150Da ist ein kleiner Fehler friedlich und selig fast 11 Jahre im KDE-Code geschlummert und anscheinend keinem aufgefallen oder auf die Nerven gegangen. Einem Anwender ist allerdings aufgefallen, dass immer nach dem Neustart von kded alle Cookies wieder verschwunden waren. Er hat sich dem Problem angenommen und gefunden, dass mCrossDomain auf 127 gesetzt war, was für ein Boolean keinen Sinn hat.

Die Variable ist laut seiner Aussage seit 2002 im Code vorhanden. Er schlussfolgert daraus, dass die Funktion “reject cross domain cookies” seit 10 Jahren und 8 Monaten nicht so tut, wie sie eigentlich soll. Find ich witzig … :)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Fast 11 Jahre alter KDE-Bug ausgebessert”

  1. Sebastian sagt:

    Scheinbar hat die Funktion auch kaum jemand benutzt! :) Firefox beispielsweise kümmert sich sicher auch nicht um die solche KDE-Internas.

Antworten