Doom 3 BFG Edition für Linux verfügbar

7 Januar 2013 3 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Doom 3 Logo 150x150Auf holarse-linuxgaming.de hat caedes mitgeteilt, dass die Doom 3 BFG Edition auf Linux portiert wurde. Er selbst hat daran mitentwickelt und Robert “Tr3b” Beckebans unter die Arme gegriffen. Letzterer ist unter anderem für XreaL verantwortlich. Das OpenAL-Sound-Backend ist nun auch fertig und es gibt in der Linux-Version nun etwas auf die Ohren – sogar Surround funktioniert, perfekt um richtig Krach zu machen. Krach gehört bei Doom einfach zum guten Ton.

Laut eigenen Angaben kann der Linuxport nun alles, was auch die GPL-Version unter Windows kann – außer die Unterstützung für die Klassiker der Doom-Serie Doom und Doom II. Wenn Du spielen möchtest, braucht Du allerdings eine legale Kopie des Shooters (Doom 3 BFG Edition).

Kleinere Probleme gibt es noch, die man in naher Zukunft aber bereinigen möchte. Dazu gehören:

  • Im Internet spielen kann man nicht. Der entsprechende Code wurde von id Software rausgenommen, weil er Steam benötigt. Unklar ist, ob es mittels /connect in der Konsole funktioniert – das ist bisher nicht getestet. Aber Serverbrowser, gegen Steam-Freunde spielen und so weiter sei definitiv nicht drin. Hier fehlt der Zugriff auf die nicht öffentlichen Steam-Bibliotheken.
  • Videos funktionieren ebenfalls nicht. id Software hatte aus Lizenzgründen (es sind Bink-Videos) die Unterstützung aus dem GPL-Sourcecode entfernt. Unterstützung dafür ist nicht auszuschließen, da ffmpeg/libav Unterstützung für Bink beinhaltet.
  • Für eine Installation benötigt man Windows-Steam. Selbst wenn man eine Original-DVD hat, muss Steam die Daten darauf entschlüsseln. Steam für Linux/Mac OS X funktionieren laut eigenen Angaben nicht, weil Steam die Doom 3 BFG Edition auf diesen Plattformen nicht unterstützt. Der Entwickler sagt, dass Wine und Steam für diesen Prozess gut funktionieren. Eine Kopie von Windows ist nicht zwingend notwendig.
  • Die Open-Source-Grafiktreiber sind ungeeignet, da sie kein für das Spiel benötigte OpenGL 3.2 unterstützen. Du musst demnach die proprietären Treiber von NVIDIA oder AMD benutzen. Mit den beiden scheint es gut zu funktionieren.

Der Entwickler spricht davon, dass das Spiel generell schon gut spielbar ist. Eine Anleitung für die Installation und Kompilation steht auf der RBDoom3BFG-Projektseite zur Verfügung. Bugreports sind erwünscht  und möchten im RBDoom3BFG-Issue-Tracker auf Github eingereicht werden.

Doom 3 BFG Edition unter Linux (Quelle: holarse-linuxgaming.de)

Doom 3 BFG Edition unter Linux (Quelle: holarse-linuxgaming.de)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

3 Kommentare zu “Doom 3 BFG Edition für Linux verfügbar”

  1. dakira sagt:

    Ich versteh nicht, wieso sie nicht noch den jetzt verfügbaren Steam-Kram unter Linux nutzen. Dann könnte man das auch einfach per Linux-Steam installieren.

    • bitblokes sagt:

      Ich glaube das versteht keiner. Hatt Icculus Gordon den Client nicht schon mal auf Linux portiert, der dann aber aus irgendwelchen Gründen nie das Tageslicht erblickt hat ... irgendwas war da mit id Software und einem nativen Doom-3-Client ... irgendwas politische Entscheidung blabla .... ich weiß es nicht mehr :)

      • dakira sagt:

        id software hat den Code unter GPL gesetzt und musste da diverse Dinge anpassen, damit sie keine Software Patente verletzen (irrsinnigerweise bei Techniken, die sie selbst erfunden haben -> prior art).

        Der GPL code kompiliert natürlich noch lange nicht mit gcc. Ryan C. Gordon, der schon das ioquake3-projekt gestartet hatte, hat ein iodoom3-Projekt auf github angelegt. Er hatte aber ganz einfach noch gar keine Zeit sich mit dem Code zu beschäftigen und die Nachfrage nach der Engine ist einfach nicht so gross, wie es bei Quake3 der Fall war.

Antworten