Die erste Linux-Distribution im neuen Jahr: Parsix GNU/Linux 4.0r1

2 Januar 2013 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Parsix GNU/Linux Logo 150x150Parsix GNU/Linux 4.0r1 ist die erste Linux-Distribution, die im neuen Jahr ausgegeben wurde. Das Betriebssystem ist eine installierbare Live-DVD, basiert auf Debian Testing und bringt GNOME 3.x als Desktop-Umgebung mit sich. Die Entwickler betreiben eigene Software-Repositories. Dort hinterlegen sie alle notwendigen Updates und in Debian ihrer Meinung nach fehlenden Funktionen.

Parsix GNU/Linux 4.0 “Gloria” bringt sehr viele altualisierte Pakete mit sich. Außerdem sprechen die Entwickler von schnellerem Start des Live-Mediums und einem verbesserten Installations-Assistenten. Version 4.0r1 wurde mit den Debian-Testing-Repos vom 29. Dezember 2012 abgeglichen. Gloria ist außerdem die erste Parsix-Version mit GNOME 3 (3.4.2) als Desktop-Umgebung und LibreOffice 3.5.4 ist per Standard installiert. Weiterhin befinden sich folgende Pakete an Bord: X.Org 7.7, GRUB 2, GNU Iceweasel 17.0.1, GParted 0.12.1, Empathy 3.4.2.3, VirtualBox 4.1.18, GIMP 2.8.2, VLC 2.0.5 und Linux-Kernel 3.2.35 mit TuxOnIce 3.3, BFS (Brain Fuck Scheduler) und einigen weiteren Patches.

Das neue Artwork basiert auf ​Metal X Shell Theme von justviper, ​Foresight GTK-2 Theme Engine von Og Maciel und ​Faenza Icon Theme von tiheum. Adobe Flash Player haben die Entwickler auf Version 11.2 aktualisiert – für 32- und 64-Bit. Ebenso ist es nun möglich, die Treiber ATI, nVidia und nVidia-legacy (173xx und 96xx) und entsprechenden Kernel-Module aus dem APT-Repository zu installieren. Die Entwickler haben dafür entsprechende Anleitungen zur Verfügung gestellt (ATI Drivers Howto / NVIDIA Drivers HowTo).

Parsix GNU/Linux hat vier Haupt-Repositories:

  • Official: Vom Projekt offiziell gewartete Pakete
  • Continent: Schnappschuss von Debian Testing, außer, was im Softwarelager Official zu finden ist.
  • Wonderland: Schnappschuss des Debian Multimedia Repository.
  • Security: Alle Sicherheits-Updates.

Du kannst die Distribution bei sourceforge.net herunterladen. Beide Abbilder sind ungefähr 1,1 GByte groß.

Parsix GNU/Linux 4.0 (Quelle: parsix.org)

Parsix GNU/Linux 4.0 (Quelle: parsix.org)

 



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten