Aakash 3: Günstiges Tablet aus Indien könnte Linux als Standard-Betriebssystem verwenden

2 Januar 2013 Ein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Tux Logo 150x150Die Regierung aus Indie und einige Technologie-Institute des Landes plus C-DSC (Center for Development of Advanced Computing) haben im November eine neue Version des günstigen Tablets ausgegeben. Dieses Gerät kam mit einem 1-GHz-Prozessor und 512 MByte Arbeitsspeicher. Als Betriebssystem setzt man auf Android ICS (Ice Cream Sandwich). Nun hat die Times of India berichtet, dass für Version 3 des Gerätes Linux als Standard-Betriebssystem zum Einsatz kommen könnte. Der Grund ist, dass man das Tablet etwas mehr öffnen möchte.

Weiterhin ist eventuell ein SIM-Einsteckplatz geplant. Somit lässt sich das Aakash 3 auch für Anrufe und SMS nutzen. Im Februar will man 5 Millionen Aakash 3 ausgeliefert haben. Stand heute habe man bereits 250 Lerneinrichtungen in Indien mit den Geräten bedient.

Ebenso könnte es noch eine abgespeckte Version für Schulkinder geben, die dann entsprechend billiger ist. Der Preis für das Aakash 3 wird sich in der normalen Version nicht ändern und bei 2236 Rupien bleiben – das sind gerade einmal 31 Euro!



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Ein Kommentar zu “Aakash 3: Günstiges Tablet aus Indien könnte Linux als Standard-Betriebssystem verwenden”

  1. Georg sagt:

    Gibt ja bereits eine Seite wo man sich noch den Vorgänger in diversen Varianten bestellen und auch eine ausländische (nicht indische) Lieferadresse vorgeben kann...es steht aber nur ein möglicher Versandpreis von 200 Rupien da. Für den Preis lohnt sich eigentlich auch der Vorgänger noch. ;-) Sogar Vorkasse scheint inklusive zu sein...ob das auch bei Versand nach D funktioniert?

    Für Privat sind übrigens die Preise wesentlich höher, die alten Versionen schwanken glaube ich zwischen 4000 und 7000 Rupien...immer noch ziemlich günstig, aber trotzdem. ;-) V3 wird dann wohl auch eher in den Bereich von 50-60 Euro gehen für Privatkunden.

Antworten