Weitere Spiele für Linux: Dragon Fantasy, Crusader Kings 2, Europa Universalis 4 und vielleicht Chivalry: Medieval Warfare

24 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Chivalry:Medieval Warfare Teaser 150x150In den letzten Tagen bin ich über diverse News-Brocken gestoße, die alle mit Linux und Spiele zusammenhängen. Ich fasse das mal am besten in einem Beitrag zusammen, sonst gäb es jeweils nur einen Zweizeiler.

Sehr spannend ist wohl, ob Chivalry: Medieval Warfare auf Linux portiert wird. Es wurde ein Anfrage an die Entwickler gestellt und die Antwort ist: “Die gleiche Geschichte wie für Mac. Sollten sich genug Leute finden, die das Spiel kaufen und einen Port rechtfertigen”. Das Spiel läuft auf der Unreal Engine 3. In derzeitigen Humble Bundle befindet sich Dungeon Defenders, das auch auf UE3 läuft und erfolgreich von Ryan “Icculus” Gordon portiert wurde. Chivalry: Medieval Warfare ist ein Kampfsimulator, bei dem bis zu 32 Leute gemeinsam in eine epische Mittelalter-schlacht ziehen können – sieht unglaublich gut aus!

Die Entwickler der 8-Bit-Juwels Dragon Fantasy haben via Desura verlauten lassen, dass man das Spiel derzeit für Linux testet. Dieser Eintrag ist schon etwas älter. In einem Forum hat man allerdings baldige Neuigkeiten zu diesem Thema angekündigt. Ich mag diese Art von Spielen (was habe ich Final Fantasy auf dem Gameboy geliebt) und auf dem Netbook wäre Dragon Fantasy ein echter Winner.

Dann hat sich noch Paradox Interactive zu Wort gemeldet und bestätigt, dass Crusader Kings 2 und Europa Universalis 4 bald auf Linux verfügbar sind. Dabei würde Crusader Kings 2 auf dem Mac sehr gut funktionieren und eine Linux-Version wird es dann geben, wenn Steam für Linux am Start ist (also bald). Man hofft, dass alle EU4-Spiele und später mit Linux und Mac OS X kompatibel sein werden.

Tja, es werden mehr und mehr und mehr und mehr … man hat das Gefühl, dass der Zug gerade erst richtig ins Rollen kommt. Langsam wird es schon zum Überangebot, das man gar nicht mehr alles spielen kann. Aber das macht überhaupt nichts. Erstens sind die Geschmäcker verschieden und zweitens hat man als Linuxer so lange auf ein Überangebot guter Spiele warten müssen – ich bin manchmal einfach schon glücklich, wenn ich ein Spiel 30 Minuten ausprobieren kann (auch wenn es nicht so mein Genre ist) und lächle dann über ein weiteres geglücktes Proof of Concept … :)



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten