Piwik 2.0 und Crowdfunding

19 Dezember 2012 2 Kommentare Autor: Jürgen (jdo)

Piwik Logo 150x150Derzeit ist man dabei, die freie Webanalyse-Software Piwik als Version 2.0 auf den Weg zu bringen und Funktionen von der Roadmap als erledigt abzuhaken. Um diese Entwicklung zu beschleunigen, will man einige Spenden via Corwdfunding einsammeln. Das würde Piwik 2.0 eher 2013 als 2014 oder noch später erscheinen lassen.

Piwik 2.0: Flash-freie Karten (Quelle: piwik.org/)

Piwik 2.0: Flash-freie Karten (Quelle: piwik.org/)

Mit den ersten Geldern will man hübsche Flash-freie Karten erstellen. Diese Karten wollen die Entwickler mittels SVG, JavaScript und HTML5 umsetzen. Auf diesen Bildern soll der Anwender teilweise bis auf Städte-Ebene sehen, wer seine Seite bsucht hat. Das Ziel für diese Funktion ist 4000 US-Dollar und die Minimalspende liegt bei 10 US-Dollar. Du kannst für diese Funktion auf nachfolgender Seite spenden: Awesome and Flash Free Maps!.

Neue Funktionen kommen am laufenden Band hinzu. Deswegen möchten Interessierte dann und wann auf der Seite “Current Crowd Funding Features” vorbeischauen. Je schneller man das nötige Kleingeld hat, desto eher werden die angestrebten Funktionen implementiert.

Weiterhin haben die Entwickler kürzlich eine Link-Liste mit Tutorials bezüglich Piwik ins Netz gestellt. Hier kann man sich vor einem Einsatz mit Informationen versorgen. Eine 9-minütige Übersicht zu Piwik wurde ebenfalls zur Verfügung gestellt.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

2 Kommentare zu “Piwik 2.0 und Crowdfunding”

  1. Didi sagt:

    Es wäre schön, wenn Piwik bereits 2013 als erst 2013 erschiene. Ich dachte sogar, es erschiene erst 2013.

    • jdo sagt:

      Was müssen die auch die 3 neben die 4 auf der Tastatur machen *hmpf* ... ich schiebe mal die Schuld auf die Tastatur-Designer ... :)

      Danke für den Hinweis ...

Antworten