Open-Source-Synchronisation: SparkleShare 1.0 ist veröffentlicht

10 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

SparkleShare Logo 150x150SparkleShare benutzt das Git-Version-Kotroll-System, um Daten abzugleichen. Ich hatte selbst mal damit gespielt, weil ich einen Ersatz für Online-Clouds suchte. Anfangs schien es genau das zu sein, was ich gesucht hatte. Allerdings hat die Sache einen großen Haken – zumindest für meinen Anwendungsfall. Was einmal im System ist, bleibt drin und es wird alles versioniert. Somit kann man mit SparkleShare sehr schnell richtig viel Platz verbraten.

Für Entwickler mag das großartig sein. Der Client zeigt schnell an, wer zum letzten Mal etwas geändert hat. Man muss sich also gut überlegen, für was man SparkleShare einsetzen möchte. In meinem Fall ist die ownCloud besser geeignet. Ich habe dort Versionierung deaktiviert, weil ich wirklich nur ein Backup meiner Daten auf der Festplatte haben möchte. Wenn ich eine Datei lösche, ist sie weg – auch wenn es aus Versehen ist. Die ownCloud läuft auf meinem Serverchen und der Sync-Client sichert meine Daten automatisch.

Bei SparkleShare kann ich keine Datei aus Versehen löschen – aus Git bringt man nicht so einfach Dateien wieder heraus. Wer in Stein gemeiselte Versionierung braucht oder haben möchte, ist bei SparkleShare sicher nicht schlecht aufgehoben.

Sparkleshare 0.8.0 Projekt hinzufügen

Sparkleshare 0.8.0: Projekt hinzufügen

SparkleShare kannst Du nicht nur lokal einsetzen, sondern Dich auch mit Git-basierten Diensten wie GitHub, Gitorious und Bitbucket verbinden. Bezüglich der großen Dateien, die oben bereits angesprochen wurde, gibt es laut eigenen Angaben Hoffnung für die Zukunft.

Der Entwickler ist auf ein Projekt mit Namen git-bin gestoßen. So wie ich das verstehe, löst das das Platzproblem teilweise und der Umgang mit großen Dateien wird dadurch einfacher. Erstens dröselt es die großen Dateien in 1-MByte-Häppchen auf und speichert diese dann nicht lokal, sondern in Amazon S3. Soltle sich 1 Byte irgendwo ändern, so wird nur das MByte hochgeladen, wo sich die Änderung befindet.

SparkleShare gibt es für Linux, Mac OS X und Windows kostenlos auf der Projektseite.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten