Arch Linux trifft Cinnamon: Cinnarch 2012.12.21

21 Dezember 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Cinnarch Logo 150x150Es scheint als würden alle noch kurz vor der Apokalypse neue Version ausgeben – könnte natürlich auch mit Weihnachten zusammenhängen oder ganz einfach weil sie fertig sind.

Cinnarch 2012.12.21 ist eine kleinere Wartungs-Version und dank der fleißigen Übersetzer in 17 Sprachen verfügbar. Dazu gehört auch Deutsch. Für das Boot-Menü, den Willkommens-Bildschirm und den CLI-Instatller gibt es auch bereits 3 komplette Übersetzungen – hier ist Deutsch nicht dabei.

Zu den Änderungen gehört, dass die Distribution nun automatisch den schnellsten Spiegel-Server verwendet. Für das Partitionieren wird GParted aus dem CLI-Installations-Assistenten gestartet. Einige unnötige Pakete wurden entfernt: Eye of Gnome, Totem und Cheese. Des Weiteren haben die Entwickler kleinere Fehler ausgebessert.

Weiterhin wurden diverse Pakete auf den neuesten Stand gebracht. Mit von der Partie sind Linux-Kernel 3.6.10, X.Org Server 1.13.1, GNOME 3.6.2, Cinnamon 1.6.7, Nemo 1.1.2 und PacmanXG 4.13.9.

Wer bereits installiert hat, kann natürlich online aktualisieren – Cinnarch ist eine rolling Distribution.

Der Entwickler braucht Hilfe in Sachen Boot-menü. Hier kann er nur Codepage 865 verwenden, was zu Problemen mit asiatischen und ost-europäischen Schriftzeichen führt. Deswegen möchte er gfxboot einsetzen, wie das auch Ubuntu, openSUSE, Mageia und so weiter tut. Wer sich damit auskennt oder Tipps hat, möchte sich an alexfilgueira [at] cinnarch [dot] com wenden.

  • Sabayon Linux 10 MATE
Cinnarch 2012.10.01

Arch Linux trifft Cinnamon ...



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten