Steam für Linux Beta ab sofort verfügbar – neue NVIDIA-Treiber verdoppeln Geschwindigkeit

7 November 2012 Kein Kommentar Autor: Jürgen (jdo)

Steam Logo 150x150Valve hatte eine Umfrage gemacht und hat nun eine geschlossene Beta-Phase angekündigt. Der Steam für Linux Beta-Client unterstützt Team Fortress 2. Weiterhin sin laut Valves Aussage weitere 2 Dutzend Steam-Titel für Linux verfügbar. Des Weiteren ist im Beta-Client für Linux Big Picture enthalten. Das ist der Steam-Modus, der für Fernseher und Controller entwickelt wurde.

Derzeit unterstützt Steam für Linux Ubuntu 12.04. Ein Großteil der Teilnehmer hatten angegeben, diese Linux-Distribution am Laufen zu haben. Allerdings hatte Valve auch schon länger erzählt, dass dies die derzeit einzig offiziell unterstützte Distribution ist. Man wolle künftig andere populäre Distributionen unterstützen und die Umfrage helfe, Prioritäten zu setzen.

Seit Beginn der Umfrage haben sich zirka 60.000 Teilnehmer gemeldet, die alle Steam für Linux Beta haben wollten. Die erste Runde an Beta-Teilnehmern ist nun ausgewählt. Valve hatte damals von 1000 Testern gesprochen. Ich bin leider nicht dabei – hatte aber auch nicht Ubuntu 12.04 angegeben. Im Laufe der Testphase will man den Beta-Client für weitere Anwender ausgeben. Wenn das Team der Meinung ist, Steam für Linux ist stabil genug, wird man den Client offiziell veröffentlichen.

Dazu passend hat NVIDIA neue Treiber angekündigt: R310. Diese sollen die die Ladezeiten bei Spielen drastisch reduzieren. Es handelt sich hier um das Resultat von einem Jahr Entwicklung von NVIDIA, Valve und anderen Entwicklern. Man möchte mit den Treibern auch zeigen, welches Potential im Open-Source-Betriebssystem Linux steckt.

Spielern wird geraten, diese neuesten Treiber zu installieren. Er unterstützt die neueste GeForce-GTX-600-Serie. Aber auch Spieler früherer GeForce-GPUs, inklusive der 8800 GT und darüber, profitieren von dem Treiber.

In einem Vergleich zwischen den Treibern 304.51 und 310.14 bei Left 4 Dead 2 hat ersterer 142.7 fps und der neue Treiber 301.4 fps ergeben. Das ist eine Verdopplung der Geschwindigkeit. Alle Tests wurden mit dem selben System durchgeführt: Intel Core i7-3930K CPU @ 3.20GHz mit 8 GByte Speicher, GeForce GTX 680 und Ubuntu 12.04 32-bit.

Ubuntu selbst hatte angekündigt, künftig neuere NVIDIA-Treiber im Repository zur Verfügung zu stellen. Anwender können diese nun sehr einfach nachinstallieren.



Du kannst gerne Deinen Senf zu diesem Beitrag geben: Hier geht es zu den Kommentaren


Schreiben macht durstig! Eine kleine Erfrischung kann daher nie schaden. Wem dieser freie Artikel gefallen hat, der darf mir gerne einen frisch gezapften Hopfen-Tee ausgeben (Paypal - der Spenden-Knopf
oder bitcoin - Adresse: 1NacVNwcLLePUVv8uSafu5Ykdwh8QyDfgK). Ich freue mich über jede noch so kleine Spende. Vielen Dank und Prost!
 Alle Kommentare als Feed abonnieren

Antworten